Jetzt Live
Startseite Leben
Leben

Red Bull Salzburg bevorzugt Fantreue bei Ticketverkauf: Ist das richtig?

Der FC Red Bull Salzburg belohnt Fantreue beim Ticketverkauf gegen den BVB. GEPA/Red Bull
Der FC Red Bull Salzburg belohnt Fantreue beim Ticketverkauf gegen den BVB.

Die Karten sind heiß begehrt: Der FC Red Bull Salzburg trifft im Achtelfinale der Europa League auf Borussia Dortmund – und jeder will am 15. März mit dabei sein. Österreichs Meister hat für den Ticketverkauf ein Vier-Phasen-System eingerichtet. Abokarten-Besitzer werden dabei bevorzugt. Wie findet ihr das? Stimmt ab im Meinungscheck!

Der FC Red Bull Salzburg hat in der Europa League mit Borussia Dortmund das große Los gezogen. Wer eines der 30.000 begehrten Tickets erstehen möchte, muss sich an das eigenes für dieses Spiel eingerichtete Ticketsystem von Red Bull Salzburg halten.

Dauerkartenbesitzer bekommen Ticket automatisch

In Phase 1 erhalten 4.000 Dauerkarten-Besitzer ein Vorverkaufsrecht, das sie ab dem heutigen Dienstag wahrnehmen können. Premium-Dauerkartenbesitzer bekommen das Ticket automatisch und dürfen zwei weitere Karten kaufen.

Freier Verkauf ab 9. März

In Phase 2 dürfen ab 6. März Fancard-Besitzer und Bullidikidz-Club-Mitglieder Karten erstehen. Phase 3 startet am 7. März um 9 Uhr und befähigt alle Fans zum Kartenkauf, die sich in der laufenden Saison bereits im Ticketsystem durch einen Kartenkauf registriert haben. Ab 9. März startet mit Phase 4 der freie Kartenverkauf, wo jeder Käufer zwei Karten erwerben darf.

Aufgerufen am 18.12.2018 um 01:50 auf https://www.salzburg24.at/leben/red-bull-salzburg-bevorzugt-fantreue-bei-ticketverkauf-ist-das-richtig-57931516

Kommentare

Mehr zum Thema