Jetzt Live
Startseite Leben
Leben

Schneeglöckchen unter Artenschutz: Sind die Bestimmungen zu streng?

Schneeglöckchen stehen unter Artenschutz. Bilderbox
Schneeglöckchen stehen unter Artenschutz.

Schneeglöckchen stehen unter Naturschutz – übermäßiges Pflücken oder gar die Zwiebel auszugraben ist verboten. Einem Flachgauer wurde genau das kürzlich zum Verhängnis. Wie seht ihr die Bestimmungen? Wir fragen euch im Meinungscheck.

Wie Dagmar Breschar vom Naturschutzbund gegenüber SALZBURG24 erklärte, seien Schneeglöckchen in freier Natur immer seltener. Deshalb stünden sie unter Naturschutz. So ist das Ausgraben und Wiedereinsetzen der Pflanze in Salzburg verboten. Aber auch beim Pflücken gibt es Beschränkungen.

Ausgraben von Schneeglöckchen unter Strafe

Ähnliche Bestimmungen gelten auch in den anderen Bundesländern, ebenso über der Landesgrenze in Bayern. Einem Flachgauer wurde dies kürzlich zum Verhängnis. Nachdem er Frühlingsblumen ausgegraben und in seinem Garten wieder eingesetzt hat, droht im nun ein Bußgeld wegen Verstoßes gegen das deutsche Bundesnaturschutzgesetz.

In Salzburg stehen an die 90 Pflanzen unter Artenschutz. Das Strafmaß ist im Salzburger Naturschutzgesetz unter Paragraf 61 geregelt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.05.2021 um 01:33 auf https://www.salzburg24.at/leben/schneegloeckchen-unter-artenschutz-sind-die-bestimmungen-zu-streng-55396228

Kommentare

Mehr zum Thema