Jetzt Live
Startseite Schönheit
Schönheit

Bleibt man nach Fettabsaugungen immer schlank?

Um nach der Fettabsaugung schlank zu bleiben, sind ein paar Dinge zu beachten. APA/ROLAND SCHLAGER
Um nach der Fettabsaugung schlank zu bleiben, sind ein paar Dinge zu beachten.

Ernährung achten. Auch weiterhin gilt, dass Kalorien sich in Form von Pölsterchen an Bauch, Beinen und Po ansiedeln können. Der oft kostspielige Operationserfolg schrumpft schnell dahin, wenn die Lebensweise nicht stimmt. Der nächste Termin beim Schönheitschirurgen ist absehbar.

Eine Fettabsaugung ist kein Freifahrtsschein für zügelloses Schlemmen. Während einer OP wird der Körper von überflüssigen Fettdepots befreit. Alle Organe sowie der Stoffwechsel arbeiten wie gewohnt weiter. Körperfett kann sich auch an jenen Bereichen neu bilden, die unter dem Messer lagen.

Vor allem Menschen, die vor einem Eingriff stark übergewichtig waren, bekommen die Gefahr zu spüren. Eine Schönheits-OP zaubert zwar eine ansehnliche Silhouette herbei, sie beseitigt jedoch nicht das Hungergefühl. Eigeninitiative ist also gefragt, damit der Operationserfolg über Jahre hin sichtbar bleibt.

Viel Bewegung und ein ausgewogener Ernährungsplan helfen dabei, die Traumfigur zu erhalten. Das kommt nicht nur dem Erscheinungsbild zugute, sondern auch der Gesundheit. Belastende Crashdiäten sind hingegen ein absolutes No-Go. Besser ist, auf eine zielgerichtete Ernährungsumstellung zu setzen.

Es schmeckt auch ohne Butter

Viele Menschen schwören auf gute Butter, obwohl sie vor ungesundem Fett nur so trieft. Eine Alternative zum Dickmacher ist fettarmer Frischkäse. Er lässt sich zum Verfeinern von Speisen genauso einsetzen wie als leckerer Brotaufstrich.

Kalorienbewusst knabbern

Während einer Diät sind Süßigkeiten durchaus erlaubt – sofern sie fett- und zuckerfrei sind. Das trifft bei Gummibärchen aus dem Bioladen zu. Sie enthalten kaum Kohlehydrate, da sie meist aus reinem Fruchtsaft bestehen. Andere kalorienarme Knabbereien sind Karotten, Salzstangen oder Reiswaffeln.

Bratfett reduzieren

Beim Braten in beschichteten Pfannen lässt sich auf Fett völlig verzichten. Wer Steaks und Co dennoch nicht nur im eigenen Saft schmoren will, sollte nach dem Garen das Fleisch mit Küchenkrepp abtupfen. Das reduziert überflüssiges Bratfett und funktioniert natürlich auch bei Fisch oder bei dicken Kartoffelscheiben.

Hausarbeit macht schlank

Sport ist zweifellos die beste Gelegenheit, Kalorien zu verbrennen. Findet sich im Terminkalender kaum Platz für regelmäßige Trainingseinheiten, so kann Hausarbeit helfen. Die erhöht ebenso den täglichen Kalorienverbrauch. Das halbstündige Fensterputzen reicht schon aus, um 100 Kalorien zu verbrennen.

Schlank im Schlaf

Schlafmangel führt mit der Zeit zu erhöhtem Körpergewicht. Umso wichtiger ist, während einer Diät ausreichende Ruhepausen einzulegen. Sieben Stunden Schlaf pro Tag genügen, um die Fettverbrennung zu unterstützen.

Besser Eiweiß als Kohlenhydrate

Kohlenhydrate wandelt der Körper schnell in unliebsames Fettgewebe um. Sie sollten daher durch Eiweiß ersetzt werden. Es steckt etwa in Fisch, Fleisch oder Tofu.

Vitaminbomben gegen überflüssige Pfund

Die Inhaltsstoffe von Ingwer und Zitrone sind reich an Vitaminen. Sie kurbeln zudem den Stoffwechsel und die Kalorienverbrennung an. Die ausgepressten Säfte der beiden Schlankmacher lassen sich wunderbar mit Tee oder Trinkwasser mischen.

Smoothies gegen aufkommenden Hunger

Smoothies sind die optimale Ergänzung zum Frühstück. Sie punkten durch den hohen Vitamin- und Ballaststoffgehalt. Ob mit Chia- oder Leinsamen: Die Fitmacher garantieren einen guten Start in den Tag.

Gesunde Mittagspause

Die Versuchung ist groß, sich während der Mittagspause an ungesundem Fast Food zu vergreifen. Besser ist da schon eine gut gefüllte Lunchbox. In Ihr darf neben Obst und Gemüse auch ein kleiner Snack für zwischendurch nicht fehlen.

Sich auch mal etwas gönnen

Wer sich ausgewogen ernährt, der darf auch mal über die Stränge schlagen. Denn schließlich ist eine Diät nicht alles im Leben. Nahrungsmittel wie Süßigkeiten, Kuchen und Wein sind bei gelegentlichem Genuss durchaus erlaubt.

Aufgerufen am 19.11.2018 um 02:06 auf https://www.salzburg24.at/leben/schoenheit/bleibt-man-nach-fettabsaugungen-immer-schlank-57889150

Kommentare

Mehr zum Thema