Jetzt Live
Startseite Schönheit
Schönheit

Ein Facial für die Intimzone

Ein Facial für die Intimzone HdS
Ein Facial für die Intimzone

Für die Vagina gibt es bereits Glitzer-Kapseln, für den Analbereich werden Bleachings angeboten - im Netz finden sich kuriose Beauty-Trends, die sich selbstverständlich auch mit der Intimzone befassen. Der neueste Trend? Vajacial. Was man sich darunter vorstellen kann? Eine Art Facial - aber, wie der Name bereits vermuten lässt, nicht für das Gesicht.

Notwendig oder komplett verrückt?

Was vor einigen Jahren noch hinter dichtem Haar verborgen wurde, ist heute glatt rasiert. Waxing-Studios freuen sich über immer mehr Frauen, die sich ihren Intimbereich von den Haaren befreien hassen. Doch nicht alle Waxing-Studios bieten die klassische Enthaarung an - in San Francisco gibt es ein Studio, das sich nun besonders intensiv um die Intimbereiche der Damen kümmert. Doch warum interessieren sich immer mehr Frauen für ein Vajacial?

Das Vajacial

Die Frau darf sich auf eine Behandlung in mehreren Schritten freuen. Zu Beginn wird die Intimzone mit einer antibakteriellen Waschlotion gereinigt. In weiterer Folge gibt es eine Peeling-Paste gegen eingewachsene Härchen und eine "Gesichtsmaske". Die spezielle "Vagina-Maske" beruhigt Hautirritationen und bekämpft Unreinheiten. Danach kommt die Bleichcreme zum Zug, die den "Teint" optimieren soll. Da der Intimbereich oft dunkler gefärbt ist, soll die Bleichcreme für eine Aufhellung sorgen. Et voilá - fertig. Der Preis? 60 Euro. Doch ist eine derartige Behandlung wirklich notwendig? Kann sich das Vajacial tatsächlich durchsetzen? Fakt ist: Immer mehr Frauen kümmern sich um ihren Intimbereich und achten darauf, dass dieser besonders in Szene gesetzt wird - die Wahrscheinlichkeit, dass sich demnächst immer mehr Damen für ein Vajacial entscheiden, ist wohl recht hoch.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.10.2019 um 12:16 auf https://www.salzburg24.at/leben/schoenheit/ein-facial-fuer-die-intimzone-57151594

Kommentare

Mehr zum Thema