Jetzt Live
Startseite Leben
Leben

Sind Anti-Terror-Poller vor dem Festspielhaus ausreichend?

Die Anti-Terror-Poller sorgen für Diskussionsstoff in Salzburg. FMT-Pictures/MW
Die Anti-Terror-Poller sorgen für Diskussionsstoff in Salzburg.

Pünktlich zum Start der Salzburger Festspiele wurden in der Hofstallgasse vor dem Großen Festspielhaus die schon bestehenden Poller durch neue und stabilere Anti-Terror-Poller ersetzt. Uns interessiert eure Meinung: Sollten solche Anlagen nicht besser alle alten Poller in der Stadt Salzburg ersetzen?

"Auch wenn Österreich bisher vor Terroranschlägen verschont wurde, handelt es sich um einen besondern sensiblen Bereich", erklärte Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) die Maßnahme am Wochenbeginn. Die Anti-Terror-Poller sind so gebaut, dass sie einem Anprall durch ein zwei Tonnen schwereres Fahrzeug mit einem Tempo von bis zu 57 km/h standhalten – ohne dabei gravierend beschädigt zu werden.

Anti-Terror-Poller in Salzburg

Die neue Anlage soll im Alltag nicht auffallen und hat nach Angaben der Stadt einen mittleren Schutzstatus. Die sieben Poller und ihre Montage kosteten samt zweier Ersatzsäulen rund 60.000 Euro. Ob die Sicherheitspoller in Zukunft auch andere Plätze und Straßen in der Mozartstadt schützen, ist noch offen.

Aufgerufen am 17.12.2018 um 09:25 auf https://www.salzburg24.at/leben/sind-anti-terror-poller-vor-dem-festspielhaus-ausreichend-58648612

Kommentare

Mehr zum Thema