Jetzt Live
Startseite Leben
Leben

Sind die Schutzmaßnahmen für Putins Österreich-Besuch übertrieben?

800 Soldaten werden den russischen Präsidenten Wladimir Putin schützen. ASSOCIATED PRESS
800 Soldaten werden den russischen Präsidenten Wladimir Putin schützen.

Das Bundesheer verstärkt anlässlich des Arbeitsbesuches von Russlands Präsident Wladimir Putin am Dienstag die österreichische Luftraumsicherung. Dazu werde ein Flugbeschränkungsgebiet über Teilen Wiens, Niederösterreichs und des Burgenlands errichtet, teilte das Verteidigungsministerium am Sonntag in einer Aussendung mit. Sind die Maßnahmen übertrieben? Stimmt ab in unserem Meinungscheck.

Insgesamt schützen mehr als 800 Soldaten den russischen Präsidenten.

Verstärkte Sicherheitsmaßnahmen bei Putins Österreich-Besuch

Eingesetzt würden außerdem 17 Militärluftfahrzeuge - zehn Flugzeuge und sieben Hubschrauber. Es würden vor allem Patrouillenflüge zur Überwachung des Luftraumes und Flüge zur Identifizierung von Luftraumverletzungen durchgeführt. Deswegen kann es zu einem erhöhten Flugaufkommen kommen, teilte das Ministerium mit und bat die Bevölkerung um Verständnis.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.08.2019 um 07:03 auf https://www.salzburg24.at/leben/sind-die-schutzmassnahmen-fuer-putins-oesterreich-besuch-uebertrieben-58423651

Kommentare

Mehr zum Thema