Jetzt Live
Startseite Leben
Leben

Sollen auch in Salzburg die Namensschilder ausgetauscht werden?

Die Ankündigung über das geplante Vorhaben, die Namensschilder aufgrund der DSGVO auszutauschen, kam vergangene Woche überraschend (Symbolbild). Bilderbox
Die Ankündigung über das geplante Vorhaben, die Namensschilder aufgrund der DSGVO auszutauschen, kam vergangene Woche überraschend (Symbolbild).

In Wien müssen aufgrund der DSVGO bei rund 220.000 Gemeindewohnungen die Namensschilder an den Klingelbrettern ausgetauscht werden. Soll dies nun auch in Salzburg umgesetzt werden? Stimmt ab in unserem Meinungscheck!

Die Ankündigung über das geplante Vorhaben, die Namensschilder aufgrund der DSGVO auszutauschen, kam auch für die Bauträger Ende der vergangenen Woche überraschend: “Bis zu dem Moment, als das medial zum Thema wurde, haben wir das in Salzburg überhaupt nicht mitbekommen. Dass das nun so sein soll, hat uns natürlich überrascht”, so Stephan Gröger, Geschäftsführer bei Heimat Österreich, im Gespräch mit SALZBURG24.

Namensschilder: Bislang keine Beschwerden der Bewohner

Beschwerden der Bewohner gab es laut Gröger bislang keine. “Ganz im Gegenteil, Beschwerden gab es eher, wenn nach einer Wohnungsübergabe die Namensschilder nicht schnell genug ausgetauscht wurden.” Sollte sich aber herausstellen, dass die Schilder tatsächlich ausgetauscht werden müssen, so wäre der Aufwand gering. Die Hausbetreuer können kurzerhand die Namensliste durch Top-Bezeichnungen ersetzen.

Aufgerufen am 15.12.2018 um 10:32 auf https://www.salzburg24.at/leben/sollen-auch-in-salzburg-die-namensschilder-ausgetauscht-werden-60409549

Kommentare

Mehr zum Thema