Jetzt Live
Startseite Leben
Leben

Tag 8 im Dschungelcamp: Nach Sandra geht Sydney

Das Dschungelcamp verlassen musste bereits Schauspielerin Sandra Steffl. Lieber gegangen wäre jedoch Tatjana Gsell, wie sie im Dschungeltelefon zugab. Auf Sandra folgte allerdings Sydney Youngblood. Hier erfahrt ihr, was an Tag 8 im australischen Outback vorgefallen ist.

Die Zuschauer haben Sandra als ersten Star aus dem Camp gewählt. Sandra versteht die Welt nicht mehr: „Vielleicht waren sie einfach nur nett und wollten mir ein paar Urlaubstage gönnen. Ich hoffe, ich bin nicht als Arschloch rübergekommen.

Tatjanas heimliche Tränen

„Ich wäre froh gewesen, wenn ich an Sandras Stelle gewesen wäre“, äußert Tatjana im Dschungeltelefon. Dann zieht sie sich alleine hinter einen Baum zurück und weint heimlich. Später gesteht sie Matthias: „Was wäre ich heute gern gegangen. Ich bin hier jetzt auch durch. Keine Kraft mehr. Ich wäre wirklich glücklich, wenn es vorbei wäre hier. Soll ich mit Natascha mal darüber sprechen, was rätst du mir?“

Daniele verbrüht sich

Bei Umfüllen des abgekochten Wassers in den Wassersack passiert ein Unfall. Daniele hat sich einen Teil des heißen Wassers über die Seite seines Bauches gekippt. Panisch rennt er ins Dschungeltelefon: „Es brennt wie Scheiße, wir haben nichts zum Kühlen“, ruft er verzweifelt und sich vor Schmerzen windend. Aber was macht man bei Verbrühungen? Wasser! Daniele eilt zum Weiher und springt hinein. Danach wird seine verbrühte Stelle umfassend von einem Arzt versorgt. Mit einer großen schwarzen Bandage kommt er zurück ins Camp, legt sich total erschöpft auf seine Liege.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 03.03.2021 um 03:06 auf https://www.salzburg24.at/leben/tag-8-im-dschungelcamp-nach-sandra-geht-sydney-57781303

Kommentare

Mehr zum Thema