Jetzt Live
Startseite Leben
Leben

Teure Schulsachen: Wie kann man Eltern helfen?

Der Einkauf zu Schulbeginn brennt oft ein Loch in die Haushaltskasse. Bilderbox
Der Einkauf zu Schulbeginn brennt oft ein Loch in die Haushaltskasse.

Die Kosten für Schulsachen steigen immer weiter und die Preisunterschiede zwischen den Geschäften sind laut einer Erhebung der Arbeiterkammer enorm. In unserem Meinungscheck wollen wir von euch wissen, wie Eltern zu Schulbeginn finanziell entlastet werden können.

Bei insgesamt sieben Handelsketten, Diskontern und Fachhändlern suchten die Konsumentenschützer außerdem nach den jeweils günstigsten Preisen für ein "Startpaket für Erstklassler", das insgesamt 21 Schulartikel enthält. Auch hier wurden laut AK große Preisunterschiede festgestellt. Im günstigsten Geschäft war das "Startpaket" bereits um 65,34 Euro zu haben. Beim teuersten Anbieter kostete das gesamte Paket hingegen 287,05 Euro.

Vergleichen lohnt sich

Um bei allen Produkten das jeweils billigste zu bekommen, müsse man mehrere Geschäfte aufsuchen. Ziehe man bei allen Produkten die jeweils günstigste Variante heran, betrage der Paketpreis 62,88 Euro. Wenn man bei den 21 Schulutensilien immer die teuerste Variante wähle, betrage der Preis 292,32 Euro. Das sei eine Differenz von 364,89 Prozent, so die AK-Tirol.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.02.2021 um 06:54 auf https://www.salzburg24.at/leben/teure-schulsachen-wie-kann-man-eltern-helfen-53741626

Kommentare

Mehr zum Thema