Jetzt Live
Startseite Tiere
Tiere

29 verwahrloste Katzen auf Anwesen im Mittelburgenland gefunden

Die Tiere sind ins Tierschutzhaus gebracht worden. (Symbolbild) APA/dpa-Zentralbild/Jens Büttner
Die Tiere sind ins Tierschutzhaus gebracht worden. (Symbolbild)

Auf einem Anwesen in Lackenbach (Bezirk Oberpullendorf) sind 29 verwahrloste Katzen sowie zwei Hunde, ein Kaninchen und Hühner gefunden worden. Der Oberpullendorfer Bezirkshauptmann Klaus Trummer bestätigte am Mittwoch einen Bericht der Burgenländischen Volkszeitung.

Die Umstände, unter denen die Katzen gelebt hätten, seien "weit weg von optimal" gewesen, meinte Trummer.

Minderernährt und krank

Beim Lokalaugenschein in der vergangenen Woche sei eine starke Verschmutzung sowie Kot in den Räumen der Tiere festgestellt worden, berichtete Amtstierärztin Yvonne Millard. Vier Katzen seien tot und teilweise verwest gewesen. Die anderen seien teilweise "minderernährt", krank und verdreckt gewesen und hätten kein Futter gehabt. Eine Samtpfote sei in einem dunklen Raum ohne Fenster, ohne Wasser und ohne Futter gehalten worden.

Tiere ins Tierschutzhaus gebracht

Die 29 Katzen und das Kaninchen wurden vorläufig abgenommen und in das Tierschutzhaus Sonnenhof in Eisenstadt gebracht. Die Behörde mache so etwa nur, wenn es wirklich notwendig sei, merkte Millard an. Die Katzen seien alle nicht kastriert.

Bei den Hunden soll die Situation besser gewesen sein. Sie wurden bei der Familie belassen, genauso wie die Hühner und drei Katzen, welche sich im beheizten Wohnhaus befunden hatten. Auch eine Schlange und ein Leguan verblieben bei den Eigentümern. Die Tiere waren teilweise im Wohnraum, teilweise in unbeheizten Nebengebäuden untergebracht. Mit den Besitzern sei laut Trummer demnächst ein klärendes Gespräch geplant.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 10.05.2021 um 08:52 auf https://www.salzburg24.at/leben/tiere/29-verwahrloste-katzen-auf-anwesen-im-mittelburgenland-gefunden-55407331

Kommentare

Mehr zum Thema