Jetzt Live
Startseite Tiere
Tiere

37-Jähriger fängt Riesen-Python ein

Die Python wurde gefangen, getötet und gegessen. FP PHOTO / BATANG GANSAL POLICE
Die Python wurde gefangen, getötet und gegessen.

Bilder einer 7,8 Meter langen Python erreichen uns dieser Tage aus Sumatra (Indonesien). Ein 37-Jähriger wollte die Schlagen, die mitten auf der Straße lag, einfangen und verlor dabei fast einen Arm.

„Die Python war 7,80 Meter lang, unglaublich riesig“, sagte der Polizeichef gegenüber AFP. Der 37-jährige Wachmann wollte, wie die Bild berichtet, der Schlange einen Sack über den Kopf ziehen. Das dürfte sich das Tier nicht gefallen lassen haben: Es biss dem Mann in den Arm, der dadurch beinahe abgetrennt wurde.

Mann kämpft mit Riesen-Python

„Wir haben eine Weile gekämpft“, erzählte der 37-Jährige später im Krankenhaus. Schließlich kamen Dorfbewohner zur Hilfe und schlugen auf die Riesenschlange ein. Der Wachmann wurde mit Risswunden in ein Krankenhaus gebracht. Die Python ist mittlerweile tot. Dem Bericht zufolge wurde das Tier von den Dorfbewohner getötet, zerstückelt und gegessen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.10.2019 um 03:13 auf https://www.salzburg24.at/leben/tiere/37-jaehriger-faengt-riesen-python-ein-57024310

Kommentare

Mehr zum Thema