Jetzt Live
Startseite Tiere
Tiere

Anakonda verschlingt TV-Produzenten

Für seine Show „Eaten Alive“ (bei lebendigem Leibe gefressen) hat sich ein TV-Produzent bei lebendigem Leibe von einer Anakonda verschlingen lassen. Und um die Aktion heil zu überstehen, trug er einen speziellen Anzug. Tierschützer protestieren.

Filmemacher Paul Rosolie produziert die Show „Eaten Alive“ und hat sich dafür, in einem Spezialanzug gehüllt, von der Riesenschlange verschlingen lassen.

Tierschützer protestieren

Die Folge wird am 7. Dezember beim amerikanischen „Discovery-Channel“ ausgestrahlt. Tierschützer protestieren schon jetzt und machen gegen die Sendung mobil. Sie sehen Tiermissbrauch.

"Doku" ein Fake?

Kritisiert wird auch der angeblich schlangensichere Anzug. Denn bevor Anakondas ihre Beute verschlingen, nehmen sie diese in einen Würgegriff und ersticken sie. Zwar kann Spezialausrüstung vor Schlangenbissen schützen. Wie das Ersticken verhindert werden soll, darüber wird noch gerätselt. Da der Filmemacher keine Details zu Hergang bekannt gibt und schweigt, gehen einige Kritiker davon aus, dass er in Wirklichkeit gar nicht von der Schlange verschlungen wurde.

 

(SALZBURG24)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.05.2021 um 12:10 auf https://www.salzburg24.at/leben/tiere/anakonda-verschlingt-tv-produzenten-45981631

Kommentare

Mehr zum Thema