Jetzt Live
Startseite Tiere
Tiere

Ausflug in die Freiheit mit tragischem Ende: Oö. Nandu-Dame "Sisi" ist tot

Die Laufvögel werden bis zu 1,40 Meter groß. APA/dpa-Zentralbild/Jens Büttner
Die Laufvögel werden bis zu 1,40 Meter groß.

Die mehrwöchige Jagd auf ein Nandu-Weibchen namens "Sisi" in OÖ hat nach einem vermeintlichen Happy End am Wochenende nun eine tragische Wendung genommen: Der Straußenvogel, der vor einem Monat aus seinem Gehege ausgebrochen und erst am Sonntag wieder zu seinem Gefährten "Franz" heimgekehrt war, ist am Dienstag leblos aufgefunden worden, wie das ORF Radio OÖ berichtete.

"Sisi" war vor rund vier Wochen gemeinsam mit "Franz" aus einem Bauernhof in Sierning (Bezirk Steyr-Land) entwischt. Während ihr Gefährte bald wieder eingefangen wurde, lieferte sie sich eine wochenlange Verfolgungsjagd mit Feuerwehr und Tierrettung und wurde so zu einer lokalen medialen Berühmtheit. Am Sonntag gelang es schließlich, ihrer habhaft zu werden.

Die Aufregung der vergangenen Wochen dürfte aber doch zu viel für die Nandu-Dame geworden sein: Am Dienstag lag sie tot im Gehege, meldete der ORF in Berufung auf die Tierrettung.

(APA)

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.07.2019 um 11:54 auf https://www.salzburg24.at/leben/tiere/ausflug-in-die-freiheit-mit-tragischem-ende-ooe-nandu-dame-sisi-ist-tot-57017656

Kommentare

Mehr zum Thema