Jetzt Live
Startseite Tiere
Tiere

Grausige Ekel-Fische regnen auf Alaska nieder

Aalartige, blutige Fische liegen auf Straßen, Häusern und Gärten in Fairbanks im US-Bundesstaat Alaska. Woher diese Ekel-Tiere kommen, ist unklar. Die Vielzahl der Kadaver des Arktischen Neunauges sorgt für Unbehagen.

Der Mund steht weit offen, die gelben und blutigen Zähne lassen einem die Haare hochstehen. In Alaska werden derzeit immer wieder tote Neunaugen gesichtet. Mal liegt eines lebendig auf dem Parkplatz, mal auf dem Rasen eines Einheimischen, berichtet Bild.de. Alaska rätselt, woher die Fische kommen.

 

 

Was ist das Arktische Neunauge?

Das Arktische Neunauge hat keinen Kiefer, der Mund steht weit offen, mit seinen gelben Zähnen dockt sich der Fisch an andere Arten an und saugt Blut aus ihnen heraus. Er ist ein Parasit, lebt von Nährstoffen anderer Fische.

Ekel-Fische in Alaska

Möwen könnten die Neunaugen aufgepickt und anschließend verloren haben, meinen Experten. Darauf deuten auch V-artige Kratzer an beiden Seiten der Fische hin. Dennoch sind die häufigen Fälle ungewöhnlich, es könnte an einer Überpopulation im benachbarten Chera River liegen.  

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.04.2021 um 03:02 auf https://www.salzburg24.at/leben/tiere/grausige-ekel-fische-regnen-auf-alaska-nieder-47483734

Kommentare

Mehr zum Thema