Jetzt Live
Startseite Tiere
Tiere

Mann hält Nickerchen neben Tierheim-Katzen – und sammelt damit über 40.000 Dollar

Ein Schläfchen gemeinsam mit Katzen führte zu einer großen Spendenaktion. Bilderbox/Symbolbild
Ein Schläfchen gemeinsam mit Katzen führte zu einer großen Spendenaktion.

Weil er regelmäßig in einem Tierheim für Katzen mit psychischen und körperlichen Beeinträchtigungen einschläft, ist Pensionist Terry Laurman aus Green Bay im US-Bundesstaat Wisconsin zum Internetstar geworden. Die Fotos vom „Katzen-Opa“ bei der gemeinsamen Siesta mit seinen tierischen Freunden sorgten dafür, dass online bisher mehr als 40.000 Dollar (rund 34.000 Euro) an das Tierheim gespendet wurden. Nun soll ein Kalender von Terry und den Katzen folgen. 

Alles begann eines Tages, als der pensionierte Spanischlehrer Terry Laurman bei einem Tierheim in seiner Nähe vorbeischaute und dort seine ehrenamtlichen Dienste anbot. Der 75-Jährige brachte eine spezielle Katzenbürste mit, mittels der er die gut 30 Katzen des Tierheims bürsten wollte.

„Katzen-Opa“ mit spezieller Beziehung zu den Tieren

Bei den im Tierheim untergebrachten Samtpfoten handelt es sich um Katzen, die eine psychische oder körperliche Beeinträchtigung aufweisen und die daher Gefahr laufen, eingeschläfert zu werden.

Terry entwickelte eine besondere Beziehung zu den Tieren – und kümmert sich seither nahezu täglich um sie. „Wenn er bei der Türe hereinkommt, laufen die Katzen bereits auf ihn zu, weil sie wissen, dass er seine spezielle Bürste mitbringt“, erklärt Tierheimbesitzerin Elizabeth Feldhausen der BBC.

Spenden ermöglichen Tierheim-Renovierung

Nach den Streicheleinheiten für die Katzen kann es dem 75-Jährigen schon einmal passieren, dass er einschläft. Mitarbeiter des Tierheims begannen daraufhin Fotos vom Pensionisten, der zumeist gemeinsam mit einer Katze auf dem Sofa ein Nickerchen hält, zu machen und diese online zu stellen.

Nachdem die Schnappschüsse vom schlafenden „Katzen-Opa“ – so der Spitzname, der dem Pensionisten verpasst wurde – in den Sozialen Netzwerken großen Anklang fanden, sagte der ehemalige Spanischlehrer: „Wenn all diese Menschen nur fünf Dollar spenden würden, um den Katzen zu helfen, könnte das viel bewirken.“ Daraufhin wurden mittlerweile mehr als 40.000 Dollar (rund 34.000 Euro) gespendet. Mit diesen soll das Tierheim renoviert und weitere Räume eingerichtet werden, um noch mehr Katzen aufnehmen zu können. Vom schlafenden Terry und seinen tierischen Freunden ist zudem ein Kalender angedacht.

Aufgerufen am 19.12.2018 um 02:59 auf https://www.salzburg24.at/leben/tiere/mann-haelt-nickerchen-neben-tierheim-katzen-und-sammelt-damit-ueber-40-000-dollar-60270727

Kommentare

Mehr zum Thema