Jetzt Live
Startseite Tiere
Lochen

Wieder verwahrloster, kranker Kater gefunden

DSC_0505.JPG Pfotenhilfe
Der Kater bekam von seiner Pflegerin den Namen Otto. 

Ein völlig verwahrloster, kranker Kater wurde am Wochenende in Lochen am See (Bezirk Braunau) in Oberösterreich aufgefunden. Das Tier musste auf direktem Wege in die Notaufnahme der Tierklinik gebracht werden. Das ist bereits der vierte Fall innerhalb kurzer Zeit in der Gemeinde.

Der unkastrierte Kater, der von der Tierpflegerin der Pfotenhilfe Lochen den Namen Otto bekam, war laut Tierschützern in einem sehr schlechten Allgemeinzustand. Beim Tierarzt wurden 40 Grad Fieber gemessen und massenhaft Parasiten festgestellt. Otto musste stationär aufgenommen und an eine Infusion gehängt werden.

In weiterer Folge werden dem erst etwa drei Jahre alten Kater auch seine kaputten Zähne saniert und die gesetzwidrig nicht durchgeführte  Kastration, Entwurmung sowie Impfungen nachgeholt.

„Das ist nun schon der vierte Fall einer extrem verwahrlosten Katze im Gemeindegebiet von Lochen in wenigen Monaten, die noch dazu wieder einmal nicht kastriert ist“, ärgert sich Pfotenhilfe-Geschäftsführerin Johanna Stadler. Sie fordert einmal mehr häufigere Kontrollen und Strafen.

Streunerkatzen samst Babys in Umgebung unterwegs

Zudem wurden der Pfotenhilfe am Sonntagabend im Lochener Ortsteil Scherschham eine Streunerkatze mit drei Babys und am Montag im nahen Obertrum im Salzburger Flachgau eine weitere Streunerkatze mit vier Babys, gemeldet. „Diese Tiere müssen aufwendig mit Lebendfallen gefangen und die Babys teils wochenlang rund um die Uhr per Hand gefüttert werden,“ so Stadler.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 22.08.2019 um 02:20 auf https://www.salzburg24.at/leben/tiere/pfotenhilfe-wieder-verwahrloster-kranker-kater-in-lochen-gefunden-70927567

Kommentare

Mehr zum Thema