Jetzt Live
Startseite Tiere
Tiere

Schockierendes Foto: Tierquäler zünden Elefanten-Baby an

Das Foto wurde zum besten Wildnis-Foto des Jahres 2017 gekürt. Biplab Hazra/Sanctuary Wildlife Photography Awards 2017
Das Foto wurde zum besten Wildnis-Foto des Jahres 2017 gekürt.

Ein schockierendes Bild geht um die Welt: Ein brennender Baby-Elefant, der hinter seiner Mutter läuft und von Tierquälern mit Teer-Klumpen beworfen wird. Das Foto wurde von Biplab Hazra aufgenommen und jetzt mit dem "Sanctuary Wildlife Photography Awards 2017" ausgezeichnet.

Aufgenommen wurde das grausame Foto mit dem Titel "Hell is here" (Die Hölle ist hier) im indischen Bundesstaat Westbengalen. Es zeigt einen Mob, der die Elefanten mit brennenden Teer-Klumpen bewirft. Das Elefanten-Baby hat Feuer gefangen und flüchtet gemeinsam mit seiner Mutter vor den Tierquälern.

"Routine gewordene Misshandlung von Elefanten"

Das Bild zeige die "zur Routine gewordene Misshandlung von Dickhäutern", hieß es laut 'Independend.co.uk' auf der Preisverleihung der "Sanctuary Wildlife Photography Awards 2017. "Für diese klugen, sanften, sozialen Tiere, die den Subkontinent seit Jahrhunderten durchstreift haben, ist die Hölle jetzt und hier", sagte Fotograf Hazra.

Die "Sanctuary Wildlife Photography Awards" werden jährlich an besondere Wildnis-Fotografen vergeben. 2017 wählte die Jury aus über 5.000 Einsendungen die besten Aufnahmen - ein Rekordwert.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.03.2021 um 12:21 auf https://www.salzburg24.at/leben/tiere/schockierendes-foto-tierquaeler-zuenden-elefanten-baby-an-57320194

Kommentare

Mehr zum Thema