Jetzt Live
Startseite Tiere
Tiere

Strandbesucher kämpfen ums Überleben eines Finnwals

Dieser Finnwal ist etwa 15 Meter lang. (Symbolbild) AFP PHOTO/ FRED TANNEAU
Dieser Finnwal ist etwa 15 Meter lang. (Symbolbild)

Rund elf Stunden lang kämpften am Mittwoch  zahlreiche Freiwillige im andalusischen Ayamonte um das Überleben eines etwa acht Meter langen und drei Tonnen schweren Finnwalkalbes – leider vergebens.

Wie etwa das englischsprachige Nachrichtenportal thelocal.es berichtet, sei das Tier Mittwochmorgen an den Strand Punta del Moral in Ayamonte angespült worden. Zahlreiche Helfer organisierten sich unter anderem via Twitter. Über elf Stunden lang versuchten sie mit Wasserschläuchen eine Dehydrierung des Wals zu verhindern. Der Meeresriese war jedoch bereits zu geschwächt, um wieder ins offene Meer zu gelangen.

Finnwale können bis zu 27 Meter lang und an die 70 Tonnen schwer werden. Experten vermuten, dass das Tier durch die Unwetter der vergangenen Tage an den Strand gespült worden ist.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.09.2021 um 08:50 auf https://www.salzburg24.at/leben/tiere/strandbesucher-kaempfen-ums-ueberleben-eines-finnwals-52048531

Kommentare

Mehr zum Thema