Jetzt Live
Startseite Tiere
Tiere

Walalarm bei London: Weißer Beluga verirrt sich in Themse

In der Themse nahe London ist am Mittwoch einer Weißer Beluga gesichtet worden, nachdem der Meeressäuger am Dienstag etwas flussabwärts bei Gravesend beobachtet worden war. Weiße Belugas kommen an sich vor den Küsten Alaskas, Kanadas und Russlands vor. Auf der Suche nach Nahrung legen sie zwar große Distanzen zurück, was den Beluga in die Themse trieb, ist aber nicht bekannt.

"Wir hatten gehofft, dass er in tiefere Gewässer zurückkehren würde", sagte Lucy Babey von der Wal- und Delfinschutzorganisation Orca. Zuletzt waren Belugas 2015 in britischen Gewässern gesichtet worden, und zwar vor der Küste Nordostenglands. Von dort zogen sich die Säugetiere, die fünfeinhalb Meter lang werden können, bald wieder zurück.

Auch wenn nicht klar ist, was den Weißen Beluga in die Themse trieb: Die Möglichkeit, dass er sich im Sturm oder auf der Suche nach Nahrung verirrte, hält Babey für äußerst unwahrscheinlich. Eher plausibel wäre nach ihrer Einschätzung, dass sein Orientierungssinn durcheinandergeraten ist, zum Beispiel durch von Menschen verursachtem Lärm.

(APA)

Aufgerufen am 17.12.2018 um 04:31 auf https://www.salzburg24.at/leben/tiere/walalarm-bei-london-weisser-beluga-verirrt-sich-in-themse-60286717

Kommentare

Mehr zum Thema