Jetzt Live
Startseite Leben
Leben

Was haltet ihr von der Angleichung der Rechte von Arbeitern und Angestellten?

Die Rechte von Arbeitern und Angestellten werden angeglichen. APA/ROLAND SCHLAGER
Die Rechte von Arbeitern und Angestellten werden angeglichen.

Jubel in der Gewerkschaft und Entsetzen in der Wirtschaftskammer hat von die SPÖ, FPÖ und Grünen beschlossene Angleichung der Rechte von Arbeitern und Angestellten hervorgerufen. Im Meinungscheck wollen wir von euch wissen: Wie denkt ihr darüber?

SPÖ, FPÖ und Grüne haben in der letzten Sitzung des "alten" Nationalrates die endgültige Angleichung der Rechte von Arbeitern und Angestellten beschlossen. Die Kündigungsfristen werden (zugunsten der Arbeiter) mit dem Jahr 2021 harmonisiert. Mitte kommenden Jahres tritt die Anpassung bei der Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall (zugunsten der Angestellten) in Kraft.

ÖGB-Präsident Erich Foglar freute sich über einen "Meilenstein für die Arbeitswelt", während die WKÖ-Vertreterin Renate Scheichelbauer-Schuster von einem "Schlag ins Gesicht der Betriebe" sprach. Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl ist hingegen "enttäuscht" über ein "Wahlzuckerl zulasten der gesamten Wirtschaft, welches den Menschen im Land in Wirklichkeit einen Bärendienst erweist".

Aufgerufen am 16.02.2019 um 04:02 auf https://www.salzburg24.at/leben/was-haltet-ihr-von-der-angleichung-der-rechte-von-arbeitern-und-angestellten-57094591

Kommentare

Mehr zum Thema