Jetzt Live
Startseite Good
Good

Familienvater knackt Lotto-Jackpot - und merkt es nicht

Der Mann wusste drei Wochen lang nichts von seinem Gewinn. (Symbolbild) Bilderbox
Der Mann wusste drei Wochen lang nichts von seinem Gewinn. (Symbolbild)

Eine außerordentlich gute Nachricht gab es kürzlich für einen Familienvater aus Hessen. Als er auf den Lotto-Jackpot tippen wollte, überprüfte er per Zufall noch seinen alten Schein von Anfang Jänner. Und der hatte es in sich.

Anfang Jänner hatte der Mann aus dem deutschen Bundesland Hessen auf die Lottozahlen getippt, aber den Schein anschließend wieder vergessen. Ohne es zu wissen trug er das Zettelchen im Wert von 18 Millionen Euro rund drei Wochen mit sich herum. Am Mittwoch hatte er sich schließlich bei der Lotto-Gesellschaft gemeldet und den Gewinn vom 6.Jänner angefordert, teilte Lotto Hessen mit.

https://twitter.com/LOTTOHes_Presse/status/824194704229142529

Er habe zwar bereits am Montag nach der Ziehung im Radio von einem Jackpotgewinner in der Region gehört, die Nachricht aber schnell wieder vergessen: "Einen Moment lang ging mir noch durch den Kopf, wirf nachher doch mal einen Blick auf die Spielquittung. Vielleicht hast ja auch du was gewonnen", berichtete der zurückhaltend und gefasst wirkende Gewinner von 18 Millionen Euro. An den ganz großen Wurf habe er dabei aber nicht gedacht, "an drei oder gar vier Richtige vielleicht".

"Nicht auf Preise achten zu müssen, ist wahrer Luxus"

Bemerkt habe es der Familienvater schließlich nur, weil er erneut Lotto spielen wollte. Ein ausschweifendes Leben schwebe ihm nun allerdings nicht vor. "Einen Maserati brauchen wir nicht, die Familienkutsche ist ohnehin schon da", so der glückliche und vor allem bescheidene Glückspilz, "mich freut vor allem, dass ich beim Einkaufen im Supermarkt nicht mehr auf die Preise achten muss. Das ist wahrer Luxus." Da hat es dann wohl den Richtigen erwischt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.09.2019 um 05:55 auf https://www.salzburg24.at/news/good/familienvater-knackt-lotto-jackpot-und-merkt-es-nicht-55040014

Kommentare

Mehr zum Thema