Jetzt Live
Startseite Good
Good

Feuerwehr rettet Pferd aus misslicher Lage

Das Tier kam ohne gröbere Verletzungen davon. APA/FF ST. JOHANN IN TIROL
Das Tier kam ohne gröbere Verletzungen davon.

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz haben Feuerwehrleute in Fieberbrunn im Tiroler Bezirk Kitzbühel am Sonntagausrücken. Ein Pferd war in eine Schmiergrube gefallen. Die Bergung gestaltete sich kompliziert, das Tier konnte aber gerettet werden und sorgt somit heute für unsere gute Nachricht des Tages.

Für die Einsatzkräfte galt es, ein Pferd zu befreien, das in einer Garage in eine Schmiergrube gefallen war. Das Tier war in der Nacht auf Sonntag unbemerkt in die Garage eingedrungen und dort in die Grube gefallen, die nur wenige Zentimeter größer als das Pferd selbst war.

Pferd mit Hilfe von Kran aus Grube gehoben

Erste Versuche von Besitzer und Bauern, das Pferd mit einem Traktor samt Frontlader aus seiner misslichen Lage zu befreien, scheiterten. Daraufhin wurden die Feuerwehren Fieberbrunn und St. Johann in Tirol alarmiert. Letztere rückte mit einem Kranfahrzeug an.

Doch auch der erste Versuch, das Pferd mit dem Kranfahrzeug zu bergen, schlug fehl. Sodann musste das Tor ausgebaut werden, um zum Ziel zu gelangen. Das laut Feuerwehr eigentlich recht ruhige Tier konnte angehoben werden. Schließlich habe es "auf einer Folie am Hintern aus der Garage" gerutscht werden können. Bis auf ein paar Schrammen trug das Tier keine gröberen Verletzungen davon.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 25.08.2019 um 01:13 auf https://www.salzburg24.at/news/good/feuerwehr-rettet-pferd-aus-misslicher-lage-56452474

Kommentare

Mehr zum Thema