Jetzt Live
Startseite Good
Good

Frauchen verstorben – Happy End für Hund Nero aus Obertrum

Die Familie verabschiedet sich von ihrem geliebten Hund - aber nicht für immer. Gut Aiderbichl/www.kaindl-hoenig.com
Die Familie verabschiedet sich von ihrem geliebten Hund - aber nicht für immer.

Ein trauriger Schicksalsschlag stellte eine Familie aus Obertrum (Flachgau) vor neue Herausforderungen: Nach dem frühen Tod der Mutter konnten der Vater und seine drei Kinder ihren Hund Nero nicht mehr versorgen. Nach langem Hin-und-Her gab es für den elf Jahre alten Rüden aber ein Happy End.

Im vergangenen Juni verstarb die Mutter, viel zu früh. Zurück blieben der Vater, drei Kinder – und Hund Nero. Aber niemand, der sich neben den Pflichten des Alltags ausreichend um Nero kümmern konnte. Einige Zeit wurde alles versucht, um den Hund weiterhin behalten zu können, bis die Familie schließlich einsehen musste, dass sie sich nicht mehr so um Nero kümmern konnten, wie er es verdiente. Einen Hund aber unbedarft in fremde Hände oder gar ins Tierheim abzugeben, war keine Option.

Neues Heim für Nero

Doch, Glück im Unglück: Durch die Freundschaft des jüngsten Sohnes mit dem Sohn eines Gut Aiderbichl-Mitarbeiters erfuhr dieser von der Notsituation und Gut Aiderbichl bot Hilfe an: Am 22. Februar hieß es dann Abschied nehmen, bevor sich der Gut Aiderbichl Mitarbeiter Paul Kaiser mit Nero auf den Weg nach Deggendorf machte: „In Deggendorf leben derzeit sieben Hunde und ich habe ein gutes Gefühl, dass sich Nero schnell einleben und neue Freundschaften schließen wird.“

Kein Abschied für immer

Immerhin war es kein Abschied für immer: Neros Familie hat die Patenschaft für Nero übernommen und wird ihn auf Gut Aiderbichl Deggendorf besuchen, so oft es geht.

Aufgerufen am 18.12.2018 um 03:58 auf https://www.salzburg24.at/news/good/frauchen-verstorben-happy-end-fuer-hund-nero-aus-obertrum-55294732

Kommentare

Mehr zum Thema