Jetzt Live
Startseite Good
Good

iPhone soll in Las Vegas Lebensretter gewesen sein

Stephen Paddock erschoss 59 Menschen in Las Vegas. APA/AFP/GETTY IMAGES/Angerer
Stephen Paddock erschoss 59 Menschen in Las Vegas.

Beim Massaker von Las Vegas mit 59 Toten und unzähligen Verletzten könnte ein iPhone zum Lebensretter einer Frau geworden sein. Auf Twitter kursiert das Foto eines zerstörten Geräts.

Ein Uber-Fahrer machte ein Foto von dem zerstörten iPhone. Die Frau war am Weg nach Hause und hatte ihm angeblich ihre Erlebnisse vom Massaker in Las Vegas geschildert. Demzufolge soll ihr Smartphone eine Kugel von Massenmörder Stephen Paddock aufgehalten haben, berichten mehrere US-Medien.

59 Tote bei Massaker in Las Vegas

Das Foto des iPhones geht nun um die Welt, obwohl unklar ist, ob sich diese Ereignisse wirklich so zugetragen haben. Bei dem Anschlag starben am Montag 59 Besucher eines Musikfestivals, über 500 Menschen wurden verletzt. Paddock schoss aus der 32. Etage eines Hotels und richtete sich anschließend selbst. Das Motiv ist völlig unklar, kürzlich wurde seine Freundin befragt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.12.2019 um 12:52 auf https://www.salzburg24.at/news/good/iphone-soll-in-las-vegas-lebensretter-gewesen-sein-57023377

Kommentare

Mehr zum Thema