Jetzt Live
Startseite Good
Good

Nigerianische Ebola-Überlebende brachte Kind zur Welt

Die Jungmutter hatte als Ärztin in Nigeria gearbeitet Salzburg24
Die Jungmutter hatte als Ärztin in Nigeria gearbeitet

Eine nigerianische Ärztin und Überlebende der Ebola-Epidemie hat in den USA ein gesundes Kind zur Welt gebracht. Ada Igonoh habe in einem Krankenhaus im US-Bundesstaat Kalifornien ein Mädchen geboren, teilte die First-Consultants-Klinik in Lagos am Dienstag mit, in der im Juli vergangenen Jahres erstmals ein Ebola-Fall in Nigeria diagnostiziert worden war.

Das Neugeborene wiege 4,11 Kilogramm und sei nach der Geburt für ebolafrei erklärt worden. In der First-Consultants-Klinik in Lagos hatte Igonoh bei der Behandlung des ersten Ebola-Falls auf nigerianischem Boden geholfen - der Patient verstarb jedoch nach wenigen Tagen. Eine Woche später erkrankte auch Igonoh.

Bill Gates und die Ebola-Mutter

Microsoft-Gründer und Philanthrop Bill Gates hatte Igonohs Geschichte auf seinem Blog veröffentlicht.

Der Klinik in Lagos zufolge wurde Igonoh während der Schwangerschaft medizinisch streng überwacht. Die Geburt des gesunden Kindes in den USA bezeichnete das Krankenhaus als "neues Recht auf Leben". Die Geburt stehe für die "Erinnerung an gefallene Kollegen und Überlebende von Ebola".

Tödlicher Ebola-Ausbruch in Westafrika

Die Weltgesundheitsorganisation hatte Nigeria im Oktober 2014 für ebolafrei erklärt. Von 19 bestätigten Fällen starben sieben. In ganz Westafrika starben seit Ende 2013 mehr als 11.000 Menschen an der Krankheit. Es war der tödlichste Ausbruch, seit das Virus 1976 entdeckt worden war.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.12.2019 um 09:35 auf https://www.salzburg24.at/news/good/nigerianische-ebola-ueberlebende-brachte-kind-zur-welt-49219141

Kommentare

Mehr zum Thema