Jetzt Live
Startseite Good
Good

Rettende Operation: 87-Jährigen in USA Hand in Bauch genäht

Es scheint wie aus einem Horrorfilm. Dem 87-jährigen Frank Reyes aus Housten, USA wurde seine eigene Hand in den Bauch genäht, um sie zu retten. Der Mann verletzte sich bei einem Horrorunfall im Juni, bei dem er sich starke Verbrennungen an der Hand zuzog.

Gewöhnliche Behandlungen bei Verbrennungen wie Desinfizieren und Verbinden halfen dem Mann nicht. Die Wunde wollte nicht heilen, der 87-Jährige verlor sogar einen Finger, weil sich die Wunde entzündete. Die Verbrennungen reichten bis zum Knochen, die Durchblutung stoppte.

Hand in Bauch genäht

Dem Ärzteteam kam die Idee, die Hand in den Bauch zu nähen. So können sich neue Blutgefäße bilden. Inzwischen ist die Hand wieder aus dem Bauch herausoperiert worden. Die Ärzte sind zuversichtlich, dass Frank Reyes seine Hand wieder voll benutzen kann, die er beim Reifenwechseln so schwer verletzte.

Die Hand wurde dem 87-Jährigen in den Bauch genäht./AP Salzburg24
Die Hand wurde dem 87-Jährigen in den Bauch genäht./AP

Hand verbrannt bei Reifenwechsel

Der Unfall ereignete sich im Juni an einem heißen Tag: Frank war alleine zu Hause und wechselte Reifen. Der Wagenheber kippte und drückte seine Hand gegen den Kotflügel. Das Teil sei so heiß, wie ein Bügeleisen gewesen und brannte sich in Frank Reyes Hand, wie ein Arzt dem amerikanischen Nachrichtenportal "ABC" berichtete.

Der aktive 87-Jährige ist überglücklich über die erfolgreiche Behandlung und freue sich auf jeden Fall schon auf seinen nächsten Ausflug mit dem Auto, wenn er wieder fahren darf.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 10:29 auf https://www.salzburg24.at/news/good/rettende-operation-87-jaehrigen-in-usa-hand-in-bauch-genaeht-48292738

Kommentare

Mehr zum Thema