Jetzt Live
Startseite Good
Good

Tesla-Fahrer als Lebensretter: Chef Elon Musk will Schaden zahlen

Der Teslafahrer ließ den anderen Pkw auflaufen und bremste ab. Berufsfeuerwehr München
Der Teslafahrer ließ den anderen Pkw auflaufen und bremste ab.

Ein Tesla-Fahrer wurde am Dienstag auf der A9 zwischen Nürnberg und München zum Lebensretter. Weil er den Wagen eines Bewusstlosen mit seinem Pkw abbremste, entstand an dem Elektro-Flitzer hoher Sachschaden. Tesla-Chef Elon Musk springt ein und will für den Helden die Reparatur übernehmen.

Tesla-Chef Elon Musk springt einem bayerischen "Auto-Helden" zur Seite, der am Dienstag mit einem waghalsigen Manöver ein über die Autobahn Nürnberg-München (A9) schlingerndes Auto gestoppt hat. Der US-Unternehmer will den dabei ramponierten Wagen des 41-jährigen Autofahrers aus Garching bei München kostenlos reparieren lassen. Das teilte Musk über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

So wurde der Tesla-Fahrer zum Lebensretter

Der Lenker des ins Schlingern geratenen Fahrzeugs hatte aus gesundheitlichen Gründen die Kontrolle verloren. Der 41-Jährige bremste das führerlose Auto aus, indem er es auf sein Elektroauto auffahren ließ. Danach leistete er dem Mann in dem anderen Fahrzeug Erste Hilfe.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.05.2021 um 09:10 auf https://www.salzburg24.at/news/good/tesla-fahrer-als-lebensretter-chef-elon-musk-will-schaden-zahlen-55194412

Kommentare

Mehr zum Thema