Jetzt Live
Startseite Good
Good

Thunfisch gesucht, Fischer gefunden: Vier Schiffsbrüchige im Pazifik gerettet

Das Trio sowie der Bursche waren in einfachen Fischerbooten unterwegs. (Symbolbild) Bilderbox
Das Trio sowie der Bursche waren in einfachen Fischerbooten unterwegs. (Symbolbild)

Eine wahrlich gute Nachricht hat sich kürzlich in der Nähe der Marshall-Inseln im westlichen Ozeanien zugetragen. Nach unfassbaren 28 Tagen wurden drei schiffsbrüchige Fischer aus dem Pazifik gerettet. Das war aber nicht der einzige glückliche Zufall an diesem Tag.

Wie Radio New Zealand am Donnerstag berichtete, trieben die drei Fischer seit 28 Tagen im Pazifik. Per Zufall wurden sie von einer nach Thunfisch suchenden Hubschrauberbesatzung gefunden.

https://twitter.com/RNZInews/status/834536393401528321

Pilot findet weiteren Schiffsbrüchigen

Der Pilot hatte die von Kiribati stammenden Männer Hunderte Kilometer entfernt in der Nähe der Marshall-Inseln entdeckt. Doch das war nicht die einzige gute Nachricht dieses Tages. Denn nur wenige Kilometer entfernt sah die Besatzung einen weiteren Schiffbrüchigen: Ein 14-Jähriger aus South Tarawa, der Hauptstadt Kiribatis. Sein Boot war dort vor elf Tagen fortgerissen worden.

Kiribati liegt mitten im Pazifik

Die vier Geretteten sollen nach Angaben eines Polizisten auf den Marschall-Inseln bald nach Kiribati zurückkehren können. Die mitten im Pazifik liegende Inselrepublik besteht aus einer Reihe von Atollen und Inseln und erstreckt sich über eine Meeresfläche von mehr als drei Millionen Quadratkilometern.

(APA/SALZBURG24)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 10.05.2021 um 08:40 auf https://www.salzburg24.at/news/good/thunfisch-gesucht-fischer-gefunden-vier-schiffsbruechige-im-pazifik-gerettet-55248511

Kommentare

Mehr zum Thema