Jetzt Live
Startseite Good
Good

Tollkühne Schwedin wird zur Elchretterin

Besonderen Mut bewies eine Schwedin: Nachdem ein Elch in einen zugefrorenen See eingebrochen war, begab sie sich selbst auf das dünne Eis und hackte dem verzweifelten Tier den Weg frei.

Sigrid Sjösteen war mit ihrem Freund Viktor Johannessen beim Eislaufen, als sie etwas im See bemerkten. Als sie näher kamen stellte sich heraus, dass ein Elch eingebrochen war. Verzweifelt versuchte das Tier, sich zu befreien – aber ohne Hilfe keine Chance. Immer wieder rutschte es ab, es drohte im eisigen Wasser zu erfrieren.

Elch mit wagemutiger Rettungsaktion befreit

Sjösteen griff schließlich entschlossen zur Axt, wie Huffington Post berichtete. Dabei musste sie sich selbst auf das dünne Eis begeben. Die mutige Frau begann auf das Eis einzuhacken um so eine Schneise für das Wildtier zu schlagen. Der Elch verstand schließlich, was sie vor hatte und begann das zerspaltene Eis zu brechen. Dabei streichelte ihm Sjösteen den Rücken und feuerte ihn an: "Komm weiter, weiter."

Nach 30 Minuten war es schließlich geschafft und der Elch rettete sich unsicher an Land. Sigrid Sjösteen und Viktor Johannessen haben sich selbst in Gefahr begeben, konnten damit aber ein Tierleben retten.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 01:09 auf https://www.salzburg24.at/news/good/tollkuehne-schwedin-wird-zur-elchretterin-55242781

Kommentare

Mehr zum Thema