Jetzt Live
Startseite Österreich
Statistik

13.806 Corona-Neuinfektionen am Montag

562 Menschen auf Intensivstationen

symb_Intensivstation BARBARA GINDL
Über 3.000 Menschen lagen bereits mit einer Covid-19-Infektion im Krankenhaus. (SYMBOLBILD)

Am Montag, dem ersten Tag des vierten Lockdowns, wurde der 3.000. Covid-19-Patient in Österreichs Spitälern gezählt. Zudem bedeuten 13.806 Neuinfektionen den höchsten Montagswert. Seit Pandemiebeginn lagen bereits 562 Menschen auf der Intensivstation.

Am ersten Tag des vierten Lockdowns seit Beginn der Coronavirus-Pandemie ist die Zahl von 3.000 Covid-19-Intensivpatienten überschritten worden. Am Montag mussten österreichweit bereits 3.054 Coronavirus-Infizierte in Spitälern behandelt werden. 562 davon lagen schwer krank auf Intensivstationen. Zeitgleich meldeten die Ministerien den höchsten Montags-Wert an Neuinfektionen mit 13.806 neuen Fällen binnen 24 Stunden.

_

Zwei Drittel der Österreicher gegen Corona geimpft

Vor einer Woche - als der siebentägige Lockdown für Ungeimpfte in Kraft trat - wurden noch 11.889 Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl der bestätigten aktiven Fälle stieg zu Wochenbeginn auf nunmehr 152.984 an. Knapp zwei Drittel der Bevölkerung - 66 Prozent - verfügen über einen gültigen Impfschutz, das sind 5,9 Millionen Menschen. Seit dem Sonntag wurden 27 weitere Todesfälle gemeldet, seit Pandemiebeginn sind somit bereits 12.042 Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

_

Neuinfektionen in den Bundesländern

  •    Burgenland: 270
  •    Kärnten: 1.355
  •    Niederösterreich: 3.233
  •    Oberösterreich: 3.285
  •    Salzburg: 1.012
  •    Steiermark: 1.392
  •    Tirol: 1.275
  •    Vorarlberg: 654
  •    Wien: 1.330
  •  

.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 19.05.2022 um 04:41 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/13-806-corona-neuinfektionen-am-montag-in-oesterreich-112878514

Kommentare

Mehr zum Thema