Jetzt Live
Startseite Österreich
Österreich

33-Jähriger gestand in Klagenfurt dritten Bankraub

Ein 33 Jahre alter Mann, auf dessen Konto bereits zwei Banküberfälle in Klagenfurt gehen sollen, hat nun auch einen dritten Raubüberfall auf eine Bankfiliale in Krumpendorf (Bezirk Klagenfurt Land) gestanden. Laut Polizeiangaben wurde diese Tat im November 2012 begangen. Nach seinem letzten Überfall am vergangenen Donnerstag wurde der Verdächtige von der Polizei in Klagenfurt festgenommen.

In allen drei Fällen gab der 33-Jährige seine Spielsucht als Motiv an. Nach seinem ersten Raub soll er - eigenen Angaben zufolge - die Beute binnen zwei Tagen verspielt haben. Die Überfälle beging er mit Spielzeugpistolen, die Kleidung entsorgte er in Müllcontainern und in einem Bach. Bei dem zweiten Überfall in Klagenfurt blieb es bei einem Versuch. Eine Angestellte hatte sich trotz vorgehaltener Waffe geweigert, die bereits abgesperrte Filiale aufzusperren, der Täter war dann geflüchtet.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 08:48 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/33-jaehriger-gestand-in-klagenfurt-dritten-bankraub-44921956

Kommentare

Mehr zum Thema