Jetzt Live
Startseite Österreich
A1-Festnetz

Störungen wegen Hardware-Fehlers

Wegen eines Hardwarefehlers ist es am Montag ab 9.00 Uhr in ganz Österreich zu Beeinträchtigungen im A1-Festnetz gekommen. Davon betroffen waren auch Notrufnummern von Einsatzorganisationen. Laut Unternehmenssprecherin Livia Dandrea-Böhm war das fehlerhafte Teil rasch ausgetauscht worden. Allerdings dauerte es bis etwa 13.00 Uhr, bis alles wieder zu 100 Prozent lief.

Konkret verursachte ein Steuerungselement in der Festnetztelefonie, dass Nummern in ganz Österreich "zeit- und teilweise nicht gegangen sind". Laut Sprecherin waren "nicht alle Notrufnummern nicht erreichbar". Normalerweise gebe es bei einer solchen Störung ein Backup. "Wir sind gerade bei der Fehleranalyse, warum dieses diesmal nicht gegriffen hat", so Andrea-Böhm.

Netz-Störung: Notruf auch betroffen

Die Stadt Wien gab wegen der Ausfälle Ersatznummern von Rettung und Feuerwehr per Twitter bekannt. "Die Notfall-Einrichtungen in den Stationen der Wiener Linien leiten Notrufe an die Zentralen von Rettung, Feuerwehr oder Polizei weiter", informierte das Rathaus. In Notfällen könne man auch die nächste Polizeiinspektion, Rettungsstation oder Feuerwehrwache aufsuchen.

Tirol reagiert auf Problem

In Tirol sind wegen der Störung die Feuerwehrzentralen besetzt worden. Bürger, die in einem Notfall bei den Notrufnummern nicht durchkommen, wurden aufgerufen die nächste Feuerwehrstation aufzusuchen. Diese sind mittels Funk direkt mit der Leitstelle verbunden und können im Not- bzw. Einsatzfall umgehend reagieren, berichtete das Land. Von dort aus werden dann die Einsatzorganisationen regulär zu den jeweiligen Einsatzorten disponiert.

Was ihr tun solltet, wenn Feuerwehr, Polizei und Rettung nicht erreichbar sind, erfahrt ihr HIER.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 20.11.2019 um 11:24 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/a1-festnetz-stoerungen-wegen-hardware-fehlers-77667010

Kommentare

Mehr zum Thema