Jetzt Live
Startseite Österreich
Aberglaube

Muss man sich am Freitag, 13., fürchten?

Man muss sich am Freitag, dem 13. nicht fürchten

Am sichersten sei es laut Uniqa, wenn der 13. auf einen Sonntag fällt. 

Man muss sich am Freitag, dem 13. nicht fürchten. "Heben Sie sich die Angst besser für Mittwoch, den 13. auf", heiß es von der Uniqa am Donnerstag. Denn von 100 Schäden würde den Statistikern der Versicherung zufolge jeder Fünfte (21,5 Prozent) an einem solchen Datum passieren - im Vergleich zum Freitag, dem 13. mit 16,4 Prozent.

Am sichersten ist es laut Uniqa-Aufzeichnungen, wenn der 13. auf einen Sonntag fällt. Im Durchschnitt passieren hier nur 5,9 Prozent aller Kfz- und Haushaltsschäden. Unabhängig vom Datum ist der Montag der "gefährlichste Tag". Da passieren 18,2 Prozent der Unfälle mit Pkw und 16,4 Prozent aller Schäden zu Hause.

 

Keine kuriosen Schäden am Freitag, 13.

Der kuriosester Schaden der in den vergangenen Jahren der Uniqa gemeldet wurde, ereignete sich an einem Mittwoch, dem 18: Eine in einer Brausetasse deponierte lebende Forelle, auf die die Bratpfanne wartete, wollte sich nicht ihrem Schicksal beugen. Durch Luftsprünge bewegte sie den Hebel der Brausearmatur, Wasser lief über, überschwemmte die Wohnung und die darunter gleich mit.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 15.09.2019 um 11:49 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/aberglaube-muss-man-sich-am-freitag-13-fuerchten-76111483

Kommentare

Mehr zum Thema