Jetzt Live
Startseite Österreich
Mega-Bomber

Riesige B-52 mit Überflug bei Airpower

Aufbauarbeiten bei Regen abgeschlossen

Meldungsliste(1)(4).jpg APA/AFP/Gent SHKULLAKU/Archiv
Ein kurzfristig angekündigtes Highlight bei der Airpower wird der Überflug zweier US-amerikanischer B-52-Bomber "Stratofortress" sein. (ARCHIVBILD)

Bei der diesjährigen Airpower in Zeltweg soll es dieses Jahr auch einen Überflug zweier B52 "Stratofortress" der US-Luftwaffe geben. Der Aufbau zur Flugshow wurde indes am Mittwoch bei Regen abgeschlossen.

Regenwetter prägte am Mittwoch den Abschluss der Aufbauarbeiten für die zweitägige Flugshow Airpower22 (2. und 3. September) im obersteirischen Zeltweg, zu der bis zu 300.000 Zuschauer erwartet werden. Tiefhängende Wolken verhinderten zwar das für Mittwoch geplante Zeichnen von Schriften in der Luft, aber beim Einfliegen der Teilnehmer lief alles planmäßig, so Flight Director Oberstleutnant Thomas Ploder. Das Wetter dürfte am Freitag und Samstag stabil und sonnig sein.

 

Überflug zweier B-52 als Highlight

Ein kurzfristig angekündigtes Highlight wird der Überflug zweier US-amerikanischer B-52-Bomber "Stratofortress" sein. "Wir wissen nicht, an welchem der beiden Tage und zu welcher Uhrzeit, das teilen uns die Amerikaner kurzfristig mit. Jedenfalls ist es eine Premiere bei einer Flugshow in Österreich", sagte Ploder. Der Überflug werde in Formation rund 300 Fuß (rund 100 Meter) über Grund erfolgen. Das "Vorbeischauen" der B-52 erfolge im Rahmen eines Übungsfluges. Woher sie kommen und wohin sie nach dem Besuch im Aichfeld fliegen, dürfe man nicht sagen, hieß es seitens des Bundesheeres auf APA-Anfrage. Eine weitere Premiere werde das Static Display eines Flugzeugs der Luftwaffe der Volksrepublik China sein: ein von vier Jetturbinen angetriebener strategischer Transporter des Typs Yian Y-20 - zu vergleichen am ehesten mit der amerikanischen C-17 Globemaster.

Breaking News - Der achtstrahlige US Langstreckenbomber Boeing B-52 Stratofortress macht einen Überflug auf der...

Gepostet von AIRPOWER am Mittwoch, 31. August 2022

Gutes Wetter bei Airpower erwartet

Airpower-Projektleiter Brigadier Wolfgang Prieler kündigte gute Rahmenbedingungen für die beiden Flugtage an: "Freuen wir uns auf zwei Tage gutes Wetter." Heuer würden 35 Flugvorführungen pro Tag stattfinden, bei täglich acht Stunden Programm. 60 Maschinen sind am Boden zu bewundern, gesamt werden rund 200 Flugzeuge und Hubschrauber teilnehmen. Beginn ist jeden Tag um 9.00 Uhr. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Stau FMT-Pictures/TA
Der Urlaubsverkehr bringt Stau auf der A1

Starkes Reise-Wochenende in Salzburg erwartet

Mit dem Ferienende in Ostösterreich erwartet der ÖAMTC einmal mehr ein starkes Reisewochenende auf den Hauptrouten. In Salzburg wird mit Wartezeiten an den bereits bekannten Staupunkten entlang der …

Laut Oberstleutnant Ploder, früher selbst Eurofighter-Pilot, gibt es u. a. mehrere Vorführungen von Saab JAS 37 Gripen und F-16 von befreundeten Luftwaffen. Ein alter Bekannter wird aus Schweden anreisen - ein Saab J35 Draken, ebenso wie eine MiG-21 UMD, die noch von der kroatischen Luftwaffe betrieben wird.

Kunstflugteams in Zeltweg

An Kunstflugteams kommen unter anderem die italienischen Frecce Tricolori und die Patrouille Suisse, die kroatischen Krila Oluja sowie fast die gesamte Flotte der Flying Bulls. Bei der Welturaufführung des Stücks für ein Orchester und über ein Dutzend Luftfahrzeuge "Vibes in the sky" kommen drei PC-6, ein Eurofighter, bis zu neun Alouette III-Helikopter sowie ein AW169 aus Italien zum Einsatz bzw. Lufttanz. Die AW169M ist der designierte Nachfolger der Alouette beim Bundesheer. Die Musik des Arrangeurs Tristan Schulze wurde im Studio eingespielt und wird am Fliegerhorst Hinterstoisser vom Band erklingen.

Weniger Teilnehmer aus Osteuropa

Ploder zufolge gibt es nicht weniger Teilnehmer aus Osteuropa, eventuell bedingt durch den Ukraine-Krieg. "Da erkennen wir keine Einschränkungen." Es werde zum Beispiel den Auftritt einer polnischen C-130 Hercules geben, und im Static Display auch einer Suchoi 17, einem polnischen Jagdbomber. "Allerdings gibt es immer weniger Typen wie etwa Suchois", sagte Ploder, der hier eine "Überraschung" ankündigte, aber nichts Näheres verraten wollte.

Technoglogieausstellung bei Airpower

Michael Hendel, Oberstleutnant und Leiter des Airpower-Projektbüros, verwies unter anderem auf die Technologieausstellung im Rahmen der Flugshow. Dabei sollen etwa alternative Treibstoffe und Antriebe präsentiert werden. Ein Showobjekt war bereits bei einem Hangar aufgestellt. Ein Gripen im Static Display mit der Aufschrift am Leitwerk "100 Prozent Biofuel only".

Neue Biermarke bei Flugshow in Zeltweg

Laut Hendel sei der Aufbau mit Mittwoch abgeschlossen, am Donnerstag erfolge noch das Feintuning. Die Airpower22 ist ja als Event mit reduziertem CO2-Ausstoß konzipiert. Hendel sprach von einer Wertschöpfung von neun Mio. Euro vor allem aus der Region Murtal, inklusive der Nächtigungen der Besucher. Das bisherige Verwenden von Dieselaggregaten im Gelände habe man fast vermieden, es wurden feste Stromleitungen verlegt. Alle Zelte bei der Show würden von der Firma Trauner aus dem nahen Kobenz aufgestellt. Anstelle des langjährigen Bierlieferanten Gösser hat heuer die Brauerei Murau das Rennen gemacht. Und erstmalig seien regionale Catererfür die Verpflegung zuständig, etwa der Hubertushof und das Murtal Catering. Das Pfand für Getränkebecher beträgt zwei Euro, diese werden von einer lokalen Firma zur Verfügung gestellt und auch gereinigt, was das Müllaufkommen wesentlich reduzieren helfen soll.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 25.09.2022 um 02:06 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/airpower-ueberflug-zweier-riesiger-b52-erwartet-126388825

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema