Jetzt Live
Startseite Österreich
Getränketest

Bis zu 8 Würfelzucker in einer Flasche Radler

Kennzeichnung für alkoholische Getränke gefordert

symb_radler symb_bier Pixabay
Das kühlende Radler im Sommer ist zuckertechnisch nicht zu unterschätzen. Zwischen den Herstellern gibt es große Unterschiede. (SYMBOLBILD)

Das beliebte Erfrischungsgetränk Radler – eine Mischung aus Bier und Limo – hat es in sich. Bis zu acht Stück Würfelzucker in einem halben Liter fand die Arbeiterkammer (AK) Oberösterreich bei einem Test. Wie viel in welchem Radler steckt, erfahrt ihr hier.

Da Getränke mit einem Alkoholgehalt über 1,2 Volumenprozent "aus objektiv nicht nachvollziehbaren Gründen von der Kennzeichnungspflicht ausgenommen sind", haben sich die Konsumentenschützer angeschaut, was drin steckt, berichtete die Arbeiterkammer heute.

AK untersucht 20 Radler

20 Radler in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen in 0,33- und 0,5-Liter-Flaschen aber auch in Dosen wurden im Einzelhandel gekauft. Der Preis reichte von 45 Cent bis 1,61 Euro pro halbem Liter. Die Konsumentenschützer schauten sich die Angaben auf den Etiketten an und versuchten fehlende Informationen online oder direkt beim Hersteller zu recherchieren. Denn oft waren Zucker- und Kaloriengehalt nicht oder nur unvollständig angegeben, eben weil gewisse Getränke von der Kennzeichnungspflicht ausgenommen sind.

Fünf Hersteller geben Kaloriengehalt des Radlers an

Bei immerhin fünf Produkten war der Kaloriengehalt auf dem Etikett angegeben, zwei Hersteller bieten online Informationen zum Zucker- oder Kaloriengehalt, bei zwölf Produkten gibt es diese Informationen weder am Etikett noch online. Nur wenige Artikel tragen detaillierte Angaben zur Rezeptur der verwendeten Limonade.

Bis zu 6,3 Gramm Zucker pro 100 Milliliter

Bei 16 von den 20 Getränken war der Zuckergehalt ausfindig zu machen und lag – je nachdem ob Süßstoffe zum Einsatz kommen – zwischen null und 6,3 Gramm pro 100 Milliliter. Das heißt, mit einem der 0,33-Liter-Radler aus dem Test konsumiert man sechs, mit einer Radler-Halben bis zu acht Stück Zucker. Das Seidel liefert bis zu 135 Kalorien, der halbe Liter bis zu 220.

In acht Produkten waren Süßstoffe. Dadurch haben sie zwar weniger Kalorien, fördern aber die Gewöhnung an den süßen Geschmack, so die AK.

Zuckergehalt der Radlergetränke laut Deklaration ohne Süßungsmittel (Reihung nach Kaloriengehalt pro 100 ml aufsteigend):

  • Stiegl Radler Zitrone Naturtrüb (0,5-Liter Flasche): 4,0 Stück Würfelzucker pro Flasche
  • Stiegl Radler Himbeere naturtrüb (0,5-Liter Flasche): 4,9 Stück Würfelzucker pro Flasche
  • Stiegl Radler Grapefruit naturtrüb (0,5-Liter Flasche): 5,3 Stück Würfelzucker pro Flasche
  • Ottakringer Radler Citrus (0,33-Liter Flasche): nicht berechenbar
  • Almradler Original (0,33-Liter Flasche): 4,4 Stück Würfelzucker pro Flasche
  • Freistädter Zwickl Radler Zitrone (0,33-Liter Flasche): 5,8 Stück Würfelzucker pro Flasche
  • Gösser Natur Radler (0,33-Liter Flasche): 4,0 Stück Würfelzucker pro Flasche
  • St. Alpine Österreichisches Zitronenradler naturtrüb (0,5-Liter Flasche): 6,5 Stück Würfelzucker pro Flasche
  • Zipfer Limetten Radler (0,5-Liter Flasche): 6,7 Stück Würfelzucker pro Flasche
  • KARLSKRONE Grapefruit-Radler naturtrüb (0,33-Liter Flasche): 3,7 Stück Würfelzucker pro Flasche
  • Egger Grapefruit Radler Naturtrüb (0,5-Liter Dose): 7,8 Stück Würfelzucker pro Flasche
  • Schloss Eggenberg Radler Naturtrüb (0,5-Liter Flasche): nicht berechenbar
  • Landbräu Zitronenradler naturtrüb (0,33-Liter Flasche): 0,9 Stück Würfelzucker pro Flasche
  • Wurmi Zitronen Radler Naturtrüb (0,33-Liter Flasche): 0,9 Stück Würfelzucker pro Flasche
  • Wurmi Grapefruit Radler Naturtrüb (0,33-Liter Flasche): 0,9 Stück Würfelzucker pro Flasche
  • KARLSKRONE Zitronen-Radler naturtrüb (0,33-Liter Flasche): 0,2 Stück Würfelzucker pro Flasche
  • Pittinger Zitronen Radler (0,5-Liter Dose): 0,0 Stück Würfelzucker pro Flasche
  • LANDGRAF Radler (0,5-Liter Dose): nicht berechenbar
  • GAMBRINUS Radler (0,5-Liter Dose): nicht berechenbar
  • Grieskirchner Radler naturtrüb (0,5-Liter Flasche): 4,7 Stück Würfelzucker pro Flasche

PDF: Radlergetränke mit und ohne Süßungsmittel (laut Deklaration)

AK fordert rechtliche Regelung

Die Konsumentenschützer fordern auch bei alkoholischen Getränken eine rechtliche Regelung zur verpflichtenden Kennzeichnung der Zutaten sowie des Zucker- und Kaloriengehaltes.

Das solltet ihr über den Zuckerkonsum wissen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt maximal 10 Prozent der täglichen Kalorienzufuhr in Form von freiem Zucker aufzunehmen. Für einen durchschnittlichen Erwachsenen mit einer täglichen Kalorienzufuhr von 2000 kcal entspricht das in etwa 50 Gramm Zucker (oder etwa 14 Stück Würfelzucker).

Zuckerhaltige Getränke können, vor allem wenn sie als Durstlöscher konsumiert werden, unbewusst zu einer hohen Energiezufuhr führen. Als Folge kann es zu einem erhöhten Körpergewicht beziehungsweise zu einem erhöhten Risiko für die Entstehung diverser Zivilisationskrankheiten kommen.

Bei Konsum so mancher Flasche/Dose eines Radlergetränks im Test ist bereits die Hälfte der für einen ganzen Tag empfohlenen Obergrenze erreicht. Die AK Konsumentenschützer fordern daher auch bei alkoholischen Getränken mehr Transparenz hinsichtlich ihres Kalorien- und Zucker.

(Quelle: APA/SALZBURG24)

Aufgerufen am 21.06.2021 um 01:16 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/ak-getraenketest-acht-stueck-wuerfelzucker-in-halben-liter-radler-104968831

Kommentare

Mehr zum Thema