Jetzt Live
Startseite Österreich
Vorerst 36 Destinationen

AUA-Flieger heben wieder ab

Erste Starts in kommender Woche

Die AUA-Flotte ist startklar
Die AUA will ab Anfang Juli auch weitere Destinationen wieder aufnehmen.

Die Austrian Airlines (AUA) heben ab Mitte Juni wieder ab, allerdings werden die Erstflüge nach Kiew, London, Mailand und Stockholm aufgrund der verlängerten Landeverbote von Mitte Juni auf Anfang Juli verschoben, teilte die Fluglinie am Donnerstag mit. 36 Destinationen innerhalb von Europa werden ab nächster Woche wieder angeflogen.

Österreich öffnet ab 16. Juni seine Grenzen für insgesamt 31 Länder wieder. Reisefreiheit gibt es dann in alle EU-Staaten, ausgenommen sind Schweden, Spanien, Portugal und das aus der EU ausgetretene Land Großbritannien. Das gab die Regierung am Mittwoch bekannt.

AUA fliegt Mitte Juni wieder

Die AUA will ab Anfang Juli auch weitere Destinationen wieder aufnehmen, unter anderem Langstreckenflüge nach Bangkok, Chicago, New York und Washington sowie Urlaubscharter nach Griechenland. "Vor allem diese werden mit Blick auf den Sommer zunehmend von Reisewilligen angefragt", sagte AUA-CCO Andreas Otto laut der Aussendung.

(Quelle: APA)

In welche Länder ihr nun reisen könnt

3.jpg APA/ROLAND SCHLAGER
Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) bei einer PK zur Grenzöffnung.

Nach Öffnung der Grenzen zu den östlichen Nachbarländern fallen am kommenden Dienstag auch die wegen der Corona-Pandemie verhängten Reisebeschränkungen für die meisten anderen europäischen Staaten. Bei einigen Länder ist aber bei der Rückkehr nach Österreich weiterhin ein negativer Coronatest oder eine 14-tägige Quarantäne verpflichtend. Ein Überblick.

Österreich öffnet ab 16. Juni seine Grenzen für insgesamt 31 europäische Länder. 

OFFENE GRENZEN:

  • Bereits jetzt unbeschränkt reisen kann man von Österreich in die östlichen Nachbarländer Ungarn, Tschechien, die Slowakei und Slowenien.
  • Auch bei der Rückkehr aus Deutschland, der Schweiz und Liechtenstein gelten bereits jetzt keine Einreisebeschränkungen mehr. Allerdings öffnen Deutschland und die Schweiz ihre Grenze für Österreicher und andere EU-Bürger erst ab dem 16. Juni. Bis dahin sind Urlaubs- oder Shoppingreisen in die deutschsprachigen Nachbarländern noch nicht erlaubt. Ausnahmen gibt es aber für begründete Einreisen, darunter fallen Besuche von Lebenspartnern und Verwandten und wichtige familiäre Anlässe wie Hochzeiten, Begräbnisse oder religiöse Feiern. Auch Besitzer von Landwirtschafts-, Jagd- oder Forstflächen sowie Personen, die Tiere versorgen müssen, dürfen nach Deutschland reisen.
  • Ab dem 16. Juni fallen auch die Einreisebeschränkungen für die meisten anderen europäischen Ländern - darunter die Urlaubsländer Italien, Griechenland und Kroatien. Konkret fallen die Einreisebeschränkungen bei der Einreise aus: Belgien, Dänemark und den Färöer Inseln, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Bulgarien, Rumänien, Kroatien, Irland, Zypern und die Kleinstaaten Andorra, Monaco, San Marino und Vatikanstadt.
  • Für die norditalienische Region Lombardei gilt allerdings eine partielle Reisewarnungen, von Reisen dorthin wird vom Außenministerium abgeraten.

REISEBESCHRÄNKUNGEN:

  • Bei der Rückkehr aus den folgenden europäischen Ländern verlangt Österreich nach wie vor ein COVID-Gesundheitszeugnis nach einem negativen Coronatest oder eine verpflichtende 14-tägige Heimquarantäne: Großbritannien, Schweden, Spanien, Portugal, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Nordmazedonien, Kosovo, Albanien, Republik Moldau, Weißrussland (Belarus). Russland und Türkei.

REISEWARNUNGEN:

  • Aufgrund der Coronavirus-Pandemie gelten nach wie vor Reisewarnungen für 21 Staaten weltweit. In Europa sind das nur noch Großbritannien, Portugal, Russland, Schweden, Spanien, die Türkei, die Ukraine und Weißrussland (Belarus). Außerhalb Europas wird vom Außenministerium wegen der Pandemie weiterhin vor Reisen nach Brasilien, Ecuador, Indien, Indonesien, in den Iran, Mexiko, Nigeria, Pakistan, Peru, Philippinen, Senegal, Südafrika und in die USA gewarnt.

Aufgerufen am 15.05.2021 um 09:07 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/aua-fliegt-ab-mitte-juni-wieder-88755859

Kommentare

Mehr zum Thema