Jetzt Live
Startseite Österreich
Brüder reagieren blitzschnell

Stichflamme aus Auto in Linzer Parkhaus

Wagen fängt plötzlich Feuer

Just in dem Moment, als Fahrer und Beifahrer ausgestiegen waren, hat am Samstagnachmittag ein Auto in Pasching (Bezirk Linz-Land) in einem Parkhaus zu brennen begonnen. Die zwei Brüder im Alter von 21 und 15 Jahren aus dem Bezirk Gmunden reagierten blitzschnell und dämmten den Brand mit zwölf Pulverlöschern ein, die sie auf der Etage vorfanden.

Die Ursache für das Feuer dürfte ein technischer Defekt gewesen sein, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung Samstagabend.

Stichflamme aus Motorraum

Die beiden Männer hatten gerade das Fahrzeug auf der vierten Parketage verlassen, als eine Stichflamme aus dem Motorraum schoss. Durch den tatkräftigen Einsatz der Feuerlöscher griff das Feuer nicht auf den gesamten Wagen oder andere Fahrzeuge über, der Motorblock war aber stark beschädigt. Wenig später gab die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Pasching "Brand aus".

Feuerwehreinsatz in Linzer Parkhaus

Aus Sicherheitsgründen evakuierte die Polizei andere Personen in die darunter liegende Etage. Eine konkrete Gefährdung von Menschen war aber nicht gegeben, wie betont wurde.

Die beiden Brüder blieben unverletzt. Am Mauerwerk des Parkhauses entstand erheblicher Sachschaden. In der Nähe des Brandes abgestellte Autos waren nur vom versprühten Pulver der Feuerlöscher teilweise beschmutzt.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 06.05.2021 um 11:02 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/auto-brennt-in-linzer-parkhaus-102604984

Kommentare

Mehr zum Thema