Jetzt Live
Startseite Österreich
Nicht alltäglicher Einsatz

Auto rollt in Donau und versinkt

Bergung bei Obernzell dauert bis in die Abendstunden

Ein nicht alltäglicher Einsatz hatten gestern mehrere Feuerwehren im Bezirk Schärding in Oberösterreich abzuarbeiten. Ein Auto war in die Donau gerollt und trieb rund 100 Meter stromabwärts, ehe es dann im Fluss versank. Die Bergung dauerte bis in die Abendstunden.

Ein 40-jähriger Deutscher wollte gestern um 15 Uhr mit seinem Auto die Donaufähre von Kasten nach Obernzell benützen. Dazu stieg er am Parkplatz vor der Anlegestelle aus seinem Fahrzeug und ging zur Klingel, um die Fähre anzufordern. Dabei vergaß er jedoch, die Handbremse am Fahrzeug anzuziehen. Das Auto kam ins Rollen und rollte in die Donau rollte, berichtet die Polizei am Donnerstag in einer Aussendung.

Sirenen um 15:00 Uhr! PKW in Donau! Ein nicht ganz alltäglicher Einsatz, aber dennoch mit Bravour bestanden ???????? Mit der...

Gepostet von Feuerwehr Obernzell am Mittwoch, 6. Oktober 2021

Pkw-Besitzer kann nichts mehr tun

Der 40-Jährige konnte trotz Nacheile in den Fluss sein "herrenloses" Auto nicht mehr stoppen. In weiterer Folge trieb der Pkw noch ca. 100 Meter stromabwärts und versank in der Donau.

Bergung aus Donau dauert bis in den Abend

Die aufwendige Bergung wurde im Anschluss von den Feuerwehren Obernzell, Vichtenstein, Esternberg, Pyrawang, Engelhartszell und Niederanna durchgeführt. Der Wagen konnte schließlich unter Mithilfe von Feuerwehrtauchern aus Engelhartszell, Schärding und Ried um 20:10 Uhr gehoben und mittels Kran geborgen werden.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 28.10.2021 um 02:51 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/auto-rollt-in-donau-und-versinkt-110545366

Kommentare

Mehr zum Thema