Jetzt Live
Startseite Österreich
Mutter verschwunden

Verlassenes Baby-Wildschwein entdeckt

"Albert" allein in Garten

Eine entzückende Entdeckung hat eine Frau in ihrem Garten im niederösterreichischen Wolfsgraben (Bezirk St. Pölten) gemacht. Der kleine Keiler "Albert" war ganz alleine unterwegs.

Die Besitzerin des Areals brachte den Babykeiler ins Tierschutzhaus nach Vösendorf (Bezirk Mödling). 

Wildschwein-Junges "Albert" wird aufgepäppelt

Der niedliche Kerl wird hier nun "Albert" genannt und rund um die Uhr betreut. Was mit der Mutter des kleinen Ebers passiert ist, ließ sich nach Angaben von Tierschutz Austria (TSA) vom Montag nicht herausfinden.

Verlassener Babykeiler erst wenige Tage alt

Ihr aufgelesenes Junges ist jedenfalls gesund, wie sich bei einer Untersuchung herausstellte. Zum Zeitpunkt des Fundes dürfte "Albert" nur maximal zwei Tage alt gewesen sein.

Auswilderung nicht mehr möglich

Der Eber erhält im Tierschutzhaus unter anderem alle zwei Stunden ein Fläschchen mit Milch. Eine Chance auf Auswilderung besteht aufgrund der durchgeführten Handaufzucht nicht. Für "Albert" sollte sich - wenn er groß und stark ist - laut TSA, dem früheren Wiener Tierschutzverein, aber ein Platz in einem Wildpark oder an einem ähnlich Ort finden.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 16.06.2021 um 12:00 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/baby-wildschwein-albert-allein-in-garten-gefunden-100147357

Kommentare

Mehr zum Thema