Jetzt Live
Startseite Österreich
Preisabsprachen und mehr

Baukartell: Habau steht Millionenstrafe bevor

Firma aus OÖ hat Vergehen eingeräumt

Die Preisabsprachen im Baugewerbe haben nun Geldbußen zur Folge
Preisabsprachen im Baugewerbe wurden aufgedeckt (SYMBOLBILD).

Der Baukonzern Habau aus Oberösterreich muss eine Strafe in Millionenhöhe zahlen. Grund dafür ist ein bereits 2017 aufgeflogenes Baukartell.

Ein bereits 2017 aufgeflogenes Baukartell in Österreich hat nun auch für den oberösterreichischen Baukonzern Habau eine millionenschwere Strafzahlung zur Folge. Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) werde gegen vier Gesellschaften der Habau-Unternehmensgruppe eine Geldbuße von 26,33 Mio. Euro beim Kartellgericht beantragen, gab sie am Dienstag bekannt. Die Baufirma hat die Vergehen im Zeitraum 2002 bis 2017 und die Höhe der Strafe bereits anerkannt.

Im Oktober 2020 hatte die Wettbewerbsbehörde bereits einen Antrag auf Verhängung einer Geldbuße beim Bundeskartellgericht gestellt. Nachdem sich das Unternehmen inzwischen kooperativ zeigte und im Rahmen von Settlement-Gesprächen die Höhe der Geldbuße anerkannte, hat die BWB diese nun beim Kartellgericht beantragt.

Habau zu Geldbuße verdonnert

Bei dem Kartell ging es um Preisabsprachen, Marktaufteilung und Informationsaustausch bei öffentlichen und privaten Bauausschreibungen. Die Verstöße passierten im Zeitraum 2002 bis 2017, so die BWB. Weitere am Kartell beteiligte Unternehmensgruppen waren unter anderem Swietelsky, Strabag und Porr. Gegen die Baukonzerne Strabag und Porr wurden bereits rechtskräftige Geldbußen verhängt, wobei die BWB im Juli aufgrund "neuer Tatsachen" die Überprüfung des Strabag-Beschlusses durch das Kartellgericht beantragt habe.

Im Fall der Habau-Gruppe gehe es um viele Ausschreibungen mit Auftragsvolumina zwischen unter 50.000 und 60 Mio. Euro. In besonders vielen Fällen habe es sich um Straßenbauprojekte gehandelt.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 29.11.2022 um 01:31 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/baukartell-habau-stehen-26-33-mio-euro-geldbusse-bevor-126654232

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema