Jetzt Live
Startseite Österreich
Gespräche am Montag

Beratungen über weiteres Corona-Vorgehen

Wie geht’s nach Lockdown-Ende am 8. Februar weiter?

Die Regierung evaluiert heute die Corona-Situation in Österreich und setzt dazu ihre Gespräche am Nachmittag und Abend fort. Eine Entscheidung werde aber noch nicht getroffen, heißt es aus dem Kanzleramt.

Den Start machen Beratungen mit Expertinnen und Experten (16.30 Uhr). Danach werden im Laufe des Tages auch die Landeshauptleute (18.30 Uhr) und die Opposition (20.30 Uhr) über die aktuelle Lage in Österreich informiert.

Der neue Maskenstandard
Eine Atemschutzmaske der Kategorie FFP2, fotografiert am Donnerstag, 21. Januar 2021, in Zuerich. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Diese Corona-Verschärfungen gelten nun

Die verschärften Corona-Maßnahmen treten mit dem heutigen Montag in Kraft. Ab sofort gilt für alle ab 14 Jahren, die höherwertigen FFP2-Masken im Handel, in öffentlichen Verkehrsmitteln, bei …

Ziel der Bundesregierung ist es, mit den Landeshauptleuten und der Opposition den aktuellen Wissensstand der Fachleute zur Infektionslage, den Mutationen und den darauf basierenden Prognosen zu teilen.

Österreichs Corona-Lage im Fokus

Die Regierung will dabei Entscheidungsgrundlagen erarbeiten, wie es mit nach dem derzeit bis 7. Februar geplanten Lockdown weitergehen kann, kündigte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne).

Coronavirus Pixabay
(SYMBOLBILD)

1.009 Corona-Neuinfektionen am Montag

Österreichweit 1.009 Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldeten Innen- und Gesundheitsministerium am Montag. Im Land Salzburg kamen insgesamt 72 neue Fälle dazu.

Eine Entscheidung werde bei diesen Gesprächen am Montag aber noch nicht getroffen, versicherte das Bundeskanzleramt im Vorfeld. Derzeit beobachte man sehr genau, wie sich die Mutationen auf das Infektionsgeschehen im Land auswirkt. "Von dieser Entwicklung hängen alle weiteren Schritte ab", hieß es im Kanzleramt.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 24.02.2021 um 04:53 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/beratungen-ueber-weiteres-corona-vorgehen-in-oesterreich-98863126

Kommentare

Mehr zum Thema