Jetzt Live
Startseite Österreich
Österreich

Blitzschlag: Fußballer im künstlichen Tiefschlaf

Sportler wurde nach Klagenfurt geflogen Salzburg24
Sportler wurde nach Klagenfurt geflogen

Ein 24 Jahre alter Fußballspieler aus Sillian in Osttirol, der am Samstag in Nötsch von einem Blitz getroffen worden ist, liegt in künstlichem Tiefschlaf. Die Mannschaft aus Sillian hatte gerade am Platz aufgewärmt, als ein Gewitter niederging. Bevor die Spieler in die Kabinen flüchten konnten, schlug ein Blitz ein. Der 24-Jährige erlitt einen Herzstillstand, weitere sieben wurden verletzt.

Augenzeugen berichteten, der Blitz habe mitten zwischen die Spieler eingeschlagen, der 24-Jährige wurde direkt getroffen. Puls und Atmung setzten aus, eine Notfallsanitäterin reanimierte den Sportler, als er vom Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Klagenfurt geflogen wurde, war er noch bewusstlos, atmete aber wieder. Ein weiterer Spieler der Sillianer Mannschaft wurde von der Entladung gestreift, blieb aber bei Bewusstsein. Er wurde ins Landeskrankenhaus Villach gebracht. Die übrigen sechs wurden ambulant behandelt und konnten danach die Heimreise antreten.

Der Trainer der Mannschaft, Roman Told, erklärte in der "Krone", der Sportler sei "stabil", mehr wolle er derzeit zum Zustand des 24-Jährigen nicht sagen. Die Eltern des Schwerstverletzten fuhren sofort nach Klagenfurt ins Klinikum, wo ihr Sohn auf der Intensivstation liegt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 01.03.2021 um 06:03 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/blitzschlag-fussballer-im-kuenstlichen-tiefschlaf-45052201

Kommentare

Mehr zum Thema