Jetzt Live
Startseite Österreich
Österreich

Brand in der Altstadt von Hall in Tirol

Niemand wurde verletzt, aber großer Sachschaden Salzburg24
Niemand wurde verletzt, aber großer Sachschaden

In der Altstadt von Hall in Tirol ist in der Nacht auf Montag ein Wohnhaus in Brand geraten. Das Feuer brach gegen 1.00 Uhr in einem Zimmer im ersten Stock des Gebäudes aus und griff dann auf das Flachdach über. Verletzt wurde niemand. Die Löscharbeiten dauerten bis 5.00 Uhr an, sagte der stellvertretende Kommandant der Feuerwehr Hall, Hansjörg Graber, zur APA.

Die Ermittlungen zur Brandursache waren laut Polizei vorerst noch im Gange. Durch den Brand entstand erheblicher Sachschaden, die Höhe war noch unbekannt. Die Feuerwehren Hall, Heiligkreuz und Absam, die mit insgesamt 100 Mann und zwölf Einsatzfahrzeugen anrückten, konnten den Brand unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen auf weitere Gebäude verhindern.

Die Löscharbeiten gestalteten sich aufgrund der Dachkonstruktion und der besonderen Lage jedoch sehr schwierig und konnten nur mit schwerem Atemschutz durchgeführt werden. Um alle Glutnester erreichen zu können, musste von der Feuerwehr ein Teil der Dachkonstruktion aufgeschnitten werden.

Die Wohnungseigentümer befanden sich nach Angaben der Feuerwehr auf Urlaub. Wegen des Löscheinsatzes musste die Landesstraße 8 im Bereich des Wohnhauses für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 05.03.2021 um 09:08 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/brand-in-der-altstadt-von-hall-in-tirol-44965801

Kommentare

Mehr zum Thema