Jetzt Live
Startseite Österreich
Nächtliche Evakuierung

Mehrparteienhaus in Linz in Flammen

Keine Verletzten, 13 Bewohner in Ersatzquartier

Meldungsliste(1)(8).jpg APA/TEAM FOTOKERSCHI.AT / BAYER
Bewohner eines Linzer Mehrparteienhauses sind Montagabend, 37. September 2021, wegen eines Dachstuhlbrands evakuiert worden. 

Bewohner eines Linzer Mehrparteienhauses sind Montagabend wegen eines Dachstuhlbrands evakuiert worden. Verletzt wurde niemand, aber mehrere Wohnungen sind derzeit nicht benutzbar. Die 13 Betroffenen wurden vorübergehend in einem Seniorenheim untergebracht.

Die Brandursache war vorerst noch unklar, die Brandermittler sollen am Dienstag die Spurensicherung durchführen, so die Polizei.

Flammen schlagen aus Dachstuhl

Als die Linzer Berufsfeuerwehr gegen 20.00 Uhr am Brandort eintraf, schlugen bereits weithin sichtbar Flammen aus dem Dachstuhl des Hauses. Das Gebäude wurde durchsucht, weil man zunächst befürchtete, dass sich Menschen im Dachgeschoß aufhalten könnten. Das bewahrheitete sich nicht, so die Feuerwehr, aber sämtliche Mieter der darunterliegenden Stockwerke wurden in Sicherheit gebracht. Kurz nach 21.00 Uhr wurde "Brand aus" gegeben, die Nachlöscharbeiten dauerten aber noch die ganze Nacht über.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 28.10.2021 um 03:58 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/brand-in-linzer-mehrparteienhaus-13-bewohner-in-ersatzquartier-110116003

Kommentare

Mehr zum Thema