Jetzt Live
Startseite Österreich
Corona-sicher

FFP2-Maske nun auch als Briefmarke

Sammlerstück spiegelt Zeitgeschichte wider

150.000 Stück zu je 2,75 Euro erhältlich
Dr. Ines Stilling, Generalsekretärin im Bundesministerium für Soziales  und Dr. Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post AG, bei der Präsentation der neuen Mini-FFP2-Maske in der Schönbrunner Wagenburg.

Die österreichische Post hat am Mittwoch eine neue Briefmarke mit dem Aussehen und aus dem Material für FFP2-Masken herausgebracht - "rechtzeitig zum Inkrafttreten der neuen FFP2-Maskenpflichten mit 15. September", wurde in einer Aussendung betont.

Im vergangenen Jahr war bereits eine Klopapier-Briefmarke als Symbol der Coronavirus-Pandemie auf den heimischen Markt gekommen. Nun will die Post daran erinnern, welche Bedeutung Schutzmasken mittlerweile eingenommen haben.

Briefmarken spiegeln Zeitgeschehen wider

"Briefmarken spiegeln seit jeher das Geschehen ihrer Zeit wider. Mit der FFP2-Sonderbriefmarke möchten wir daher eine bleibende Erinnerung schaffen, die für all die Herausforderungen stehen soll, mit denen wir durch die Pandemie zurechtkommen müssen", wurde Post-Generaldirektor Georg Pölzl in der Pressemitteilung zitiert.

 

FFP2-Marke kostet 2,75 Euro

Die Post ließ die FFP2-Masken im Briefmarkenformat bei der Vorarlberger Firma Hämmerle & Vogel aus in Europa erzeugtem Originalmaterial für die Maskenerzeugung fertigen. Zwei Schichten Vlies wurden dafür in Form einer FFP2-Maske bestickt und anschließend mit einem Laser ausgeschnitten, auch Ohrschlaufen wurden an die Sondermarke angenäht. Die Mini-FFP2-Maske besitzt einen Nennwert von 2,75 Euro und wurde 150.000-mal geschneidert.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 28.09.2021 um 09:02 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/briefmarke-in-form-von-ffp2-maske-109503901

Kommentare

Mehr zum Thema