Jetzt Live
Startseite Österreich
Wertgegenstände gestohlen

Busfahrer in Innsbruck in WC eingesperrt

Bus APA/HERBERT PFARRHOFER
Der Buslenker harrte eine Stunde lang in dem engen Fahrzeug-WC aus. (Symbolbild)

Zwei unbekannte Männer haben am Freitagabend in Innsbruck einen 49-jährigen Busfahrer im WC eines Reisebusses eingesperrt und die im Gepäck aufgefundenen Wertgegenstände entwendet. Der 49-Jährige musste laut Polizei eine Stunde lang in dem engen WC verharren, ehe er befreit wurde. Zuvor hatten ihm die Täter mit einem Gegenstand auf den Hinterkopf geschlagen.

Der 49-Jährige hatte Eishockeyfans aus Villach nach Innsbruck chauffiert, wo am Abend die Teams aus den beiden Städten im Rahmen der EBEL-Meisterschaft aufeinandertrafen. Gegen 19.00 Uhr erhielt der Mann, der alleine in dem auf dem Tivoli-Parkplatz abgestellten Bus zurückgeblieben war, den Schlag gegen den Hinterkopf. Anschließend wurde er aufgefordert, sich ins WC zu begeben, das in weiterer Folge versperrt wurde.

Unbekannte durchsuchen Bus in Innsbruck

Während der verängstigte Buschauffeur in dem WC ausharrte, hörte er, wie zwei Männer durch den Bus gingen und ihn durchsuchten. Nach einer Stunde - die Männer hatten den Bus inzwischen verlassen - schlug der 49-Jährige Alarm. Wie sich herausstellte, hatten die zwei Unbekannten sämtliche Wertgegenstände aus dem Gepäck der Villacher Eishockeyfans entwendet, darunter drei Geldtaschen.

Polizei Innsbruck sucht nach zwei Männern

Nach Angaben des Buslenkers sprachen die zwei gesuchten Männer Tiroler Dialekt. Einer der Männer trug eine dunkle Hose und eine dunkle Sportjacke. Die Polizei ersucht außerdem zwei junge Frauen, die sich kurz nach der Tatzeit in der Nähe des Busses aufgehalten haben, sich mit dem Stadtpolizeikommando Innsbruck in Verbindung zu setzen.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 19.11.2019 um 05:50 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/busfahrer-in-innsbruck-in-wc-eingesperrt-66196615

Kommentare

Mehr zum Thema