Jetzt Live
Startseite Österreich
Statistik

3.659 Corona-Neuinfektionen am Freitag

147 neue Fälle in Salzburg

Coronavirus Pixabay
147 neue Corona-Fälle wurden am Freitag im Bundesland Salzburg verzeichnet. (SYMBOLBILD)

In Österreich wurden am Freitag laut Innen- und Gesundheitsministerium 3.659 Coronavirus-Neuinfektionen verzeichnet. Im Bundesland Salzburg kamen 147 neue Fälle dazu.

3.659 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind bis Freitag innerhalb von 24 Stunden österreichweit hinzugekommen. Das sind erstmals seit dem Nationalfeiertag weniger als 4.000 Fälle. Weiterhin hoch ist die Zahl der Todesfälle, 65 Covid-Tote wurden seit Donnerstag gemeldet. Mehr als 1.000 der bisher 13.076 Opfer starben allein in den vergangenen zweieinhalb Wochen. Die Zahl der Spitalspatienten sank im Tagesvergleich um 105 auf 2.708, jene der Intensivpatienten auf unter 600.

_

Inzidenz in Österreich bei unter 400

Die Sieben-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner ging wieder unter einen Wert von 400 zurück und betrug am Freitag 393 Fälle. Die Situation in den einzelnen Bundesländern stellt sich dabei weiterhin unterschiedlich dar: Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz ist Vorarlberg mit 734, gefolgt von Kärnten (567), Tirol (516) und Salzburg (437). Weiters folgen die Steiermark (426), Oberösterreich (399), Niederösterreich (340), das Burgenland (290) und Wien (247).

Neuinfektionen in den Bundesländern

  • Burgenland: 85
  • Kärnten: 413
  • Niederösterreich: 563
  • Oberösterreich: 742
  • Salzburg: 147
  • Steiermark: 525
  • Tirol: 497
  • Vorarlberg: 259
  • Wien: 428

_

PCR-Tests: 0,8 Prozent positiv

Von 459.101 PCR-Tests österreichweit waren seit dem Vortag 0,8 Prozent positiv. Im Burgenland kamen 85 neue Fälle hinzu, in Kärnten 413 und in Niederösterreich 563. In Oberösterreich waren es 742 positive Testergebnisse, in Salzburg 147 und in der Steiermark 525. Tirol meldete 497 weitere Ansteckungen, Vorarlberg 259 und Wien 428. Seit Pandemiebeginn gab es österreichweit 1,221 Millionen bestätigte Fälle. 1,129 Millionen Betroffene haben eine Infektion hinter sich. Am Freitag galten 78.581 Personen als aktiv infiziert, um 5.978 weniger als am Tag zuvor.

598 Patienten auf Intensivstationen

2.708 Covid-Patienten in Krankenhäusern bedeuten einen Rückgang um 472 Betroffene bzw. 15 Prozent innerhalb einer Woche. Ende November waren es fast 3.500 Patienten gewesen. 598 Menschen werden auf Intensivstationen betreut, diese Zahl ging seit dem Vortag um 29 und innerhalb einer Woche um 45 Personen zurück. Bei den Schwerstkranken war allerdings erst vor drei Tagen ein neuer Höchstwert des heurigen Jahres mit 670 Intensivpatienten erreicht worden. Die Bettenauslastungen in den Spitäler sind insgesamt weiterhin auf hohem Niveau.

_

Durchimpfungsrate bei 68 Prozent

110.854 Covid-Schutzimpfungen wurden am Donnerstag durchgeführt, geht aus Daten des E-Impfpasses hervor. Insgesamt haben bisher 6,44 Millionen Menschen in Österreich zumindest eine Impfung erhalten. 6,08 Millionen Personen und somit 68 Prozent der Einwohner verfügen über einen gültigen Impfschutz.

Die Erststiche machten am Vortag nur 7,6 Prozent aller Impfungen aus. 8.416 Menschen holten sich eine erste Schutzdosis, innerhalb einer Woche immerhin 62.347 Personen. Großen Anteil haben aktuell die für einen hohen Immunschutz wichtigen Drittstiche. 82.899 verabreichte Booster-Impfungen in den vergangenen sieben Tagen waren 74,8 Prozent aller durchgeführten Immunisierungen. Insgesamt 485.465 Drittstiche wurden in der vergangenen Woche verabreicht.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 24.05.2022 um 11:11 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/corona-3-659-neuinfektionen-am-freitag-in-oesterreich-113813557

Kommentare

Mehr zum Thema