Jetzt Live
Startseite Österreich
2.000 Menschen am Heldenplatz

Zahlreiche Anzeigen nach Wiener Corona-Demos

Teilnehmer halten sich nicht an Verordnungen

SB, Polizei, APA/LUKAS HUTER
Die Polizei forscht derzeit Demo-Teilnehmer aus. (SYMBOLBILD)

Nach Demonstrationen von Gegnern der Anti-Corona-Maßnahmen am vergangenen Wochenende in Wien laufen polizeiliche Ermittlungen. Bis Montagmittag gab es bereits mehr als drei Dutzend Anzeigen. Am Sonntagnachmittag nahmen zunächst rund 2.000 Menschen am Heldenplatz an einer Kundgebung gegen die Regierungsmaßnahmen teil.

Der überwiegende Teil hielt sich - trotz mehrfacher Aufforderung seitens der Polizei - nicht an Covid-19-Bestimmungen wie Mindestabstand und Maske. Nach der Androhung einer behördlichen Auflösung sei die Versammlung freiwillig beendet worden. Im Abstrom der Teilnehmer bildeten sich zwei Demo-Züge durch die Stadt, es kam zu Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs. Beide Kundgebungen sammelten sich dann wieder am Heldenplatz, gegen 17.00 Uhr lösten sie sich auf.

Bis Montag waren in diesem Zusammenhang drei namentlich bekannte Personen zur Anzeige gebracht, berichtete Polizeisprecher Daniel Fürst auf APA-Anfrage. "Die Ausforschung weiterer Personen ist momentan im Gange." 

"Massive Verstöße gegen Auflagen"

Es handle sich um zwei Anzeigen gegen Private, die bei den nicht angezeigten Versammlungen in Erscheinung getreten waren, sowie eine weitere wegen des Verdachts der Anstiftung zur Verletzung der Covid-19-Notmaßnahmenverordnungen während der ersten, angemeldeten Demo. "Auf Grund der massiven Verstöße gegen die Auflagen während der Versammlung, als auch während der beiden nicht angezeigten Kundgebungen, werden sowohl die Veranstalter als auch zahlreiche Kundgebungsteilnehmer konsequent ausgeforscht und gemäß dem Versammlungsgesetz und dem Covid-19-Maßnahmengesetz zur Anzeige gebracht", hatte die Polizei noch am Sonntagabend angekündigt.

Bereits am Samstag war eine nicht angemeldete Versammlung mit rund 200 Personen behördlich aufgelöst worden. Bezüglich dieser Kundgebung lagen mittlerweile 38 Anzeigen nach dem Versammlungsgesetz sowie gleich viele nach der Covid-19-Notmaßnahmenverordnung vor, berichtete Fürst.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 28.02.2021 um 10:23 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/corona-demos-in-wien-zahlreiche-anzeigen-97888429

Kommentare

Mehr zum Thema