Jetzt Live
Startseite Österreich
Aufruf zur Geduld

Anschober mit positiver Bilanz nach Impfung

"Ein großer Tag im Kampf gegen die Pandemie"

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) hat nach den ersten Impfungen gegen das Coronavirus eine erste positive Bilanz gezogen. "Das war und ist ein großer Tag im Kampf gegen die Pandemie gewesen", sagte er am Montag nach dem seiner Ansicht nach erfolgreichen "symbolischen Start".

Nach den ersten beiden Monaten 2021 werde man die Schutzimpfung gratis für alle Interessierten ausrollen, wobei jedem Wahlfreiheit zustehen werde, betonte der Minister erneut.

Anschober ruft zur Geduld auf

Anschober rief allerdings auch zur Geduld auf. Man werde "sehr behutsam, sehr sorgfältig" in die schrittweise Umsetzung gehen. Wobei dies weiterhin von zwei Grundfaktoren abhängig sei: Einerseits von der Marktzulassung der Impfstoffe, andererseits von der Frage, wann die Teillieferungen einlangen werden. Eine erste erwartet sich der Minister in dieser Woche. Anschober sieht dabei auch eine große Herausforderung für die Logistik, wie er sagte.

Infokampagne für Corona-Impfung

Ein weiterer paralleler Schwerpunkt für die Regierung werde die Informationsarbeit sein, sagte Anschober. Dazu zähle als erster Schritt die bereits erfolgte Einrichtung der Info-Hotline. In Summe habe es bis jetzt an die 20.000 Anrufe gegeben, wobei die Grundstimmung laut dem Minister aufgeschlossen und interessiert war. Auch ein Wissenschaftergremium werde für diese Fragen eingerichtet, dass "in diesen Tagen erarbeitet und in Kürze präsentiert" werde.

Es geben in der Bevölkerung jene, die rasch eine Impfung wollen, und dann gebe es einen impfskeptischen Teil, den ganz großen Teil ortet Anschober jedoch "in der Mitte, wo sich viele die Meinung noch nicht gebildet haben" - und um diese Personen werde es in den kommenden Wochen gehen.

Plattform für Impfstoff-Bezug präsentiert

Wie man im Laufe des kommenden Jahres die Zahl der bereits Geimpften publik machen werde, stehe noch nicht fest. Es werde wohl von Zeit zu Zeit Zwischeninformationen geben. Vorgestellt wurde indes bereits die Plattform, über die alle zugelassenen Impfstellen das Vakzin beziehen können - vom Arzt bis zu Firmen. Bestellung und Verteilung der Impfdosen erfolgt via e-Shop, ähnlich aufgebaut wie bekannte Webshops, aber mit der Sicherheit, dass nur Bezugsberechtigte das Vakzin erhalten.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 18.10.2021 um 01:00 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/corona-impfung-anschober-zieht-positive-bilanz-97582165

Kommentare

Mehr zum Thema