Jetzt Live
Startseite Österreich
„Zeitpläne realistisch“

Flächendeckende Corona-Impfung könnte 2021 kommen

Experte zeigt sich zuversichtlich

Masern, Impfpflicht, Impfung, Spritze APA
Werden Corona-Impfstoffe zugelassen, könnte sich laut Experte bis Sommer 2021 jeder Österreicher impfen lassen, der möchte. (SYMBOLBILD)

Sollte bei der Zulassung alles glatt laufen, könnten bis zum kommenden Sommer alle Österreicher geimpft werden, die möchten, erklärt Clemens Martin Auer, Covid-Sonderbeauftragter im Gesundheitsministerium, am Freitag im ORF-Mittagsjournal.

Aus den Zeitplänen der Hersteller der sieben Impfstoffe, für die es Verträge gibt, sei es realistisch, dass bis zum Sommer so viel zur Verfügung stehen wird, dass jeder in Österreich, der dies wünscht, auch geimpft werden kann, so Clemens Martin Auer. Die ersten Impfstoffe könnten schon im Jänner eintreffen.

BioNtech als Favorit

Dies hängt aber von der europäischen Zulassungsbehörde ab. Hier habe BioNtech/Pfizer mit seinem Kandidaten die Nase vorne.

Petra Juhasz Land Salzburg/Melanie Hutter
Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz im Landes-Medienzentrum Videostudio zum Thema Corona-Impfung.

Corona-Impfungen ab Jahresbeginn möglich

Zuversichtlich, dass es in Salzburg bald Covid-19-Impfungen geben wird, zeigt sich Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz. „Wenn die aktuell entwickelten Impfstoffe die Zulassung bekommen, kann ab …

Die bisher übermittelten Daten würden sehr gut aussehen, bezog sich Auer auf Rückmeldungen aus der Zulassungsbehörde sowie der wissenschaftlichen Community. Auch wenn dies noch nicht gesichert sei, sei es realistisch, dass es noch heuer eine Zulassung geben wird. "Wir sind auf jeden Fall organisatorisch in der Lage, dass wenn die ersten Lieferungen im Jänner kommen, dass wir auch in Österreich zu impfen beginnen."

Impfung könnte Lockdown verhindern

Die ersten Mengen würden nicht so groß sein, aber in einer ersten Phase würden die Insassen der Alters- und Pflegeheime geimpft, danach das dortige Personal und jenes in den Krankenanstalten und im gesamten Gesundheitsbereich. Bis zum Sommer könnten dann - zusammen mit den anderen Impfstoffen - all jene geschützt werden, die dies wünschen. Auer dämpfte Hoffnungen, dass mit den ersten Impfungen sofort die komplette Normalität einkehren würde. Mit einer Durchimpfungsrate von 50, 60 Prozent sei jedoch die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Lockdowns sehr gering.

(Quelle: APA)

Corona-Impfungen ab Jahresbeginn möglich

Petra Juhasz Land Salzburg/Melanie Hutter
Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz im Landes-Medienzentrum Videostudio zum Thema Corona-Impfung.

Zuversichtlich, dass es in Salzburg bald Covid-19-Impfungen geben wird, zeigt sich Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz. „Wenn die aktuell entwickelten Impfstoffe die Zulassung bekommen, kann ab dem ersten Quartal im kommenden Jahr damit begonnen werden. Der Bund teilt Salzburg so viele Impfdosen zu, dass alle geimpft werden können“, so Juhasz.

„Zuerst stehen die Risiko-Gruppen und das medizinische Personal im Fokus, im Verlauf des Jahres 2021 soll die Impfung dann für jeden und jede in Salzburg zur Verfügung stehen, der sich impfen lassen will. Vom Bund sind dafür genug Dosen für unser Bundesland vorgesehen“, so Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz. Derzeit laufen die Vorbereitungen, was die Logistik betrifft, eine spezielle Kühlung wird nötig sein, das alles wird laut Juhasz zwischen Bund und Ländern abgestimmt. Die Landessanitätsdirektorin betont: „Eine Impfung ist wirklich ein Hoffnungsschimmer, den wir brauchen, aber es wird Zeit brauchen, bis der Großteil geschützt ist.“

Juhasz: "Blicke mit Sorge auf 7. Dezember"

Fast 600 Neuinfektionen pro Tag, 24 Todesfälle alleine in den vergangenen drei Tagen, 220 Covid-19-Patienten im Spital. Das sind die Eckpunkte der Corona-Pandemie derzeit in Salzburg. Der „harte“ Lockdown ist seit drei Tagen in Kraft, und Petra Juhasz meint dazu: „Ja, auch ich werde langsam ungeduldig, dass sich die Kurve der Neuinfektionen endlich abflacht, wir hatten ja schon vorher etliche Maßnahmen. Ich hoffe, dass sich die Zahlen in den kommenden Tagen endlich entspannen. Und ich blicke mit Sorge auf den 7. Dezember, falls der Lockdown dann endet, denn: Wenn wir dann wieder wie gewohnt weitermachen, dann werden die Zahlen gleich wieder steigen. Daher appelliere ich, dass wir Schritt für Schritt Lockerungen vornehmen, sonst war alles Bisherige umsonst.“

Aufgerufen am 28.11.2020 um 04:27 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/corona-impfungen-koennten-laut-experten-schon-im-sommer-flaechendeckend-kommen-95910646

Kommentare

Mehr zum Thema